Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
AC/DC: Rocken oder untergehen

Rockband-Urgestein geht auf Tournee AC/DC: Rocken oder untergehen

Der Countdown hat begonnen – das Warten hat ein Ende!“ Wenn die australische Rockband AC/DC eine Tournee ankündigt, geht auch den Marketingtextern schon mal der Gaul durch.

Voriger Artikel
Von träumerisch bis virtuos
Nächster Artikel
Schneeflocken in Noten

Wieder mal zu Gast: Angus Young.

Quelle: pr.

Hannover. Richtig ist, dass der Countdown begonnen hat, das Warten zumindest für das einzige Konzert in Norddeutschland hat allerdings erst in einem halben Jahr ein Ende. Am 21. Juni 2015 gastiert AC/DC in Hannover, und zwar genau dort, wo die Band Ende Mai 2010 schon einmal spielte: auf dem Messegelände am großen Holzdach. Damals waren 80000 Fans dabei, diesmal dürfen nur 70000 rein.

Wichtigster Termin für AC/DC-Freunde ist zunächst einmal der kommende Mittwoch: Um 9 Uhr beginnt der Vorverkauf der Tickets (zum Einheitspreis von 80 Euro) in der Geschäftsstelle der Schaumburger Nachrichten, Vornhäger Straße 44 in Stadthagen, Telefon (05721) 809226. Wer sicher gehen will, sollte sich sputen, 2009 waren 300000 Tickets in gut einer Stunde vergriffen.

Den Problemen, die es in den zurückliegenden Monaten gab – die Parkinson-Erkrankung von Gitarrist Malcolm Young, die Festnahme von Schlagzeuger Phil Rudd, dem die Planung eines Mordkomplotts vorgeworfen wurde – scheint die Band mit einer Jetzt-erst-recht-Haltung zu begegnen. Der Titel des neuen Albums, „Rock or Bust“, scheint Programm zu sein. Rocken oder untergehen. Die Band hat sich klar entschieden.  uj

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben