Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Höhepunkte der Sakralmusik

Marshall & Alexander in der Stadtkirche Höhepunkte der Sakralmusik

„Rund einhundert Minuten wunderschöne Musik“ versprachen Marshall & Alexander zu Beginn ihres Konzerts, und die Zuhörer in der voll besetzten Bückeburger Stadtkirche sollten nicht enttäuscht werden.

Voriger Artikel
Stimmen – so klar, sanft und hoch
Nächster Artikel
„Ein zentraler Kampfbegriff“

Bariton Marc Marshall und Tenor Jay Alexander in der Stadtkirche.

Quelle: jp

Bückeburg. Mit Georg Friedrich Händels „Halleluja“ eröffneten Bariton Marc Marshall und Tenor Jay Alexander, die an diesem Abend von einem dreiköpfigen Musikerensemble aus Gitarrist Klasu Jäckle, Richard Whilds am Harmonium und Frank Lauber an der Klarinette begleitet wurden, ihre „Top Ten des Himmels“, so die Überschrift ihres Neujahrskonzerts, das sie zum Jahresbeginn 2015 sieben Mal in norddeutschen Gefilden präsentieren.

Mit gleich vier Versionen des „Ave Maria“ schlugen Marc Marshall und Jay Alexander anschließend den Bogen zwischen den verschiedenen kirchenmusikalischen Epochen, um anschließend das Bückeburger Gotteshaus mit weiteren Höhepunkten berühmter Sakralmusik und großer Gesangsliteratur zu füllen. Stehender Applaus war den beiden Vollblutsängern und ihren drei Mitmusikern sicher, die das Publikum erst nach mehreren Zugaben von der Altarbühne entließ.

Hinweis: Das nächste musikalische Ereignis steht der Stadtkirche bereits am 5. Februar ins Haus: Dann tritt an gleicher Stelle der legendäre Don Kosaken Chor unter Leitung von Wanja Hlibka auf.   jp

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben