Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Piratentanz zum Kaviar

„Dinner-Konzert“ Piratentanz zum Kaviar

Am Samstag, dem 28. März, lädt Familie Bock alle Gourmet- und Musikfreunde zu einem ganz besonderen Abend in das Restaurant „Altes Forsthaus“ nach Bückeburg ein.

Voriger Artikel
Niederprasselnde Sprachakrobatik
Nächster Artikel
Alte Musik mit neuem Leben

Sorgt für Stimmung: das TSV-Blasorchester.

Quelle: pr.

Krainhagen/Bückeburg. Zum Beginn der Konzertsaison findet dort erstmalig ein „Dinner-Konzert“ statt, bei dem das Blasorchester TSV Krainhagen für das musikalische Programm sorgen wird. Beginn ist um 19 Uhr, Einlass ab 18 Uhr.

 Was die Gäste im wohligen Ambiente des Festsaals erwartet, ist ein vom Küchenchef kreiertes exklusives Fünf-Gänge-Menü, bei dem jeder einzelne Gang vom Blasorchester unter der Leitung von Roman Reckling passend begleitet wird.

 Eröffnet wird die rund dreistündige Symbiose aus lukullischen und auditiven Genüssen mit ofenfrischem Ciabatta und mediterranen Antipasti-Aufstrichen. Kombiniert wird das italienisch- mediterrane Couvert mit den Klängen italienischer Pop-Klassiker.

 Weiter mit der Vorspeise geht die kulinarische und musikalische Reise an die raue See. Für die passende musikalische Atmosphäre wird das Blasorchester Krainhagen unter anderem mit einem Piratentanz oder dem Klassiker „Sailing“ von Rod Steward sorgen.

 Zur anschließend servierten Wachtelbrust vom Grill wird der schwungvolle Konzertmarsch „Graf Zeppelin“ gespielt. Es folgt Carrée vom Iberico-Ferkel auf Riojajus mit glasiertem Frühlingsgemüse und Rosmarinkartoffeln.

 Während des gesamten Dinnerkonzerts wird das verbindende Element zwischen den Gängen und der Musik die Moderation sein – zu jedem Gericht und Musikstück gehört eine passende Geschichte.

 Vollendet wird das Menü durch eine „Birne Helene Tarte mit Bourbon-Vanilleeis auf Erdbeermark“. Genauso süß wird es mit dem „Tanz der Stunden“ von Amilicare Poncielli. Karten sind im Restaurant „Altes Forsthaus“ erhältlich. tw

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben