Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Suchland liest Gedichte „zur Teezeit“

Frank Suchland Suchland liest Gedichte „zur Teezeit“

Heitere Gedichte aus 300 Jahren liest Frank Suchland am Sonntag, 15. Februar, 17 Uhr, bei der übernächsten „Kultur zur Teezeit“ im Prinzenhof der Sparkasse. Am Piano wird Suchland begleitetet von Stephan Winkelhake. Das Programm heißt „Die schärfsten Kritiker der Elche ...“.

Voriger Artikel
Zwei Männer in der Wanne
Nächster Artikel
Irrungen der Kommunikation

Rinteln. „Haben Augenblicke voller Witz, Scherz, Unfug und Schabernack nicht immer weniger Platz in unserem oft rastlosen, vernunftbetonten Miteinander?“, heißt es in einer Pressemitteilung. „Doch jetzt naht Hilfe!“ Komponist und Rezitator Frank Suchland habe einen „wunderbar erfrischenden“ Leseabend konzipiert, „mit witzigen Versen von ernsthaften Spaßmachern zum Lachen, Schmunzeln oder Schenkelklopfen“. Texte von Heinz Erhardt, Erich Kästner, Eugen Roth, Robert Gernhardt, Wilhelm Busch, Joachim Ringelnatz und anderen Dichtern gebe es zu hören, ergänzt von Blues- und Boogieklängen des Pianisten Stephan Winkelhake. Die begleitende CD der beiden Künstler mit dem Titel „Der Kuckuck ist ein scheues Reh“ avancierte zum Publikumsrenner und wurde vom NDR als „Hörbuch der Woche“ ausgezeichnet.
Eintrittskarten gibt es im Vorverkauf für zwölf Euro bei der Schaumburger Zeitung, Geschäftsstelle, Klosterstraße, Rinteln. Im Eintrittspreis sind Kaffee oder Tee mit Gebäck sowie Erfrischungsgetränke in der Pause enthalten. 

r

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben