Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Übersicht
Fernsehlandschaft
Zur Neuausrichtung des Sender gehörte auch „Hans Meiser“, die erste tägliche Talkshow.

Vor 25 Jahren hat das deutsche Fernsehen seine Unschuld verloren: Privatsender und Öffentlich-Rechtliche passen sich seitdem wechselseitig einander an.

mehr
#metoo
Alyssa Milano

Der Fall Weinstein zieht immer weitere Kreise – und immer mehr Frauen kontern: Jetzt hat US-Schauspielerin Alyssa Milano auf Twitter dazu aufgerufen, sich unter dem Hashtag #metoo gegen sexuelle Belästigung zu wehren. Tausende nutzen diesen bereits auf Facebook, Twitter und Instagram. Und auch in Frankreich machen Frauen im Internet mobil.

mehr
Bezahlsender Sky
Eine Szene aus „Babylon Berlin. Die Serie führt ins Berlin der 1920er Jahre. „Babylon Berlin“ ist ein Gemeinschaftsprojekt von Sky und ARD.

Der Serienstart von „Babylon Berlin“ wurde groß beworben – das volle Programm gab es für Sky-Kunden zu Beginn allerdings nicht zu sehen. Und das sorgte bei den Kunden für Ärger.

mehr
Mammutserie startet
Ein Hauch von Philipp Marlowe: Gereon Rath (Volker Bruch) ermittelt im Sündenpfuhl Berlin.

Die 40-Millionen-Euro-Serie „Babylon Berlin“ ist ein glamouröses Sittenspektakel – und eine Wette auf die Zukunft des deutschen Fernsehens.

mehr
Ausstrahlung im Dezember?
Der Prinz passt Aschenbrödel im Film Drei Haselnüsse für Aschenbrödel den verlorenen Schuh an.

Der KiKa zeigte 2016 als erster Ende November den Weihnachtsfilm „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“. Filmfans warten gespannt auf die Sendetermine für dieses Jahr. Nachdem im Netz bereits falsche Daten kursierten, hat die ARD nun einen ersten Planungstermin genannt.

mehr
München-Krimi auf Twitter
Twitter-Nutzer amüsieren sich über den „Tatort“ aus München.

Dieser Fernsehabend hatte es in sich: Wie der Name der aktuellen Folge bereits verriet, ging es im München-„Tatort“ diesmal zur Sache. Auf Twitter sorgten Sex-Szenen und Porno-Vokabular des sonst so braven Krimis für jede Menge Gesprächsstoff.

mehr
ARD-Krimi
Der Münchner „Tatort“ war auch für seine Darsteller „verstörend“

Der Münchener Sonntagskrimi „Hardcore“ sollte ein Schlaglicht auf die Pornoszene werfen. Das ging schief. Stattdessen war er drastisch und platt – und erntete heftige Kritik.

mehr
Tinder & Co.
Philosoph Wilhelm Schmid

Nur ein Klick zum nächsten Partner: Eine Studie liefert eine Fülle von Daten über Partnerschaft und Sexualität in Zeiten des Internets. Der Philosoph Wilhelm Schmid sieht in Tinder & Co. Fluch und Segen – und einen Neustart für die Romantik. Ein Interview.

mehr
Pop
Lieder von Schatten: Robert Plant singt vom Altwerden und einer Welt, aus den Fugen. Die Musik auf seinem neuen Album „Carry Fire“ aber ist eine spannende Stilfusion – mit Bezügen zum Led-Zeppelin-Sound.

Robert Plant macht mit den Sensational Spaceshifters eine ganz eigene Art von Rock. Das Album „Carry Fire“ speist sich aus vielen Stilen und ist ein schönes, verwegenes Alterswerk. Am Freitag, den 13. Oktober, kommt wes auf den Markt.

mehr
Sturm Xavier
Journalistin und Politologin Sylke Tempel.

Sie kam gerade von einem Termin mit Außenminister Sigmar Gabriel: Als die Journalistin und Autorin Sylke Tempel in einem Waldstück in Berlin anhielt, um einen Ast beiseite zu räumen, der die Straße blockierte, traf sie ein umstürzender Baum tödlich.

mehr
Serie
Eine Tote am Drehort: Die Ermittler Batic (Miroslav Nemec, von links) und Leitmayr (Udo Wachtveitl) besprechen sich mit Kriminalkommissar  Hammermann (Ferdinand Hofer).

Wer tötete Luna Pink? Im neuen Münchner „Tatort“ (Sonntag, 8. Oktober, 20.15 Uhr, ARD) ermitteln Batic und Leitmayr im Pornomilieu. Schwieriges Gelände. Wenn alle nicht mehr weiter wissen, wird in der Folge „Hardcore“ erst mal in typisch bairischer Gemütlichkeit ein Tee getrunken.

mehr
Serie
Albtraum unter der Erde: Die Geiselnehmer führen ihre Opfer zu einer noch nicht eröffneten U-Bahn-Station.

Geiselnahme in der U-Bahn – ZDFneo zeigt mit „Countdown Copenhagen“ (Serienstart: Freitag, 6. Oktober, 23.15 Uhr, ZDFNeo) eine Serie über eine blutige Entführung. Neu ist die Idee nicht, Hollywoodregisseur Joseph Sargent verfilmte einen ähnlichen Stoff schon 1974. Aber das Ergebnis ist doch ein Atem raubender Thriller.

mehr