Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 8 ° Regen

Navigation:
Deutschland / Weltweit
Referenden
Der Präsident der italienischen Region Lombardei: Roberto Maroni.

Die Entscheidung für mehr Autonomie in den norditalienischen Regionen Venetien und Lombardei ist eindeutig ausgefallen. Eine große Mehrheit stimmte für mehr Eigenständigkeit.

mehr
Steuerzahlerbund
„Jetzt gibt es einen XXL-Bundestag“: Der Plenarsaal wird für die konstituierende Sitzung vorbereitet.

„Leute, gebt euch einen Ruck“: Der Bund der Steuerzahler fordert von den Parlamentariern im neuen Bundestag, transparenter mit ihrer Entlohnung umzugehen. Vor allem der Erhöhungsautomatismus müsse abgeschafft werden.

mehr
Präsident verfehlt absolute Mehrheit
Sloweniens amtierender Präsident: Borut Pahor.

Obwohl Sloweniens amtierender Präsident die Wahl eindeutig gewonnen hat, muss Borut Pahor noch einmal ran. Laut Hochrechnungen hat er die absolute Mehrheit verfehlt – und muss zur Stichwahl antreten.

mehr
GEW fordert Milliarden-Investitionen
Die Vorsitzende der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft, Marlis Tepe.

Zusätzliche Milliarden für Bildung – das fordert die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft von der neuen Bundesregierung. Warum die Investitionen so wichtig sind, erklärt die Gewerkschaftsvorsitzende Marlis Tepe im Interview mit dem RedaktionsNetzwerk Deutschland.

mehr
Katalonien-Konflikt
Katalanische Spitzenpolitiker bei der Großdemo in Barcelona.

Die katalanische Krise spitzt sich weiter zu. Die spanische Regierung von Ministerpräsident Mariano Rajoy hat beschlossen, den Senat um die Absetzung sämtlicher Minister der katalanischen Regionalregierung zu bitten

mehr
#MeToo
Familienministerin Katarina Barley und die Vorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion, Andrea Nahles.

Alles begann mit dem Hashtag #MeToo. In Deutschland zieht sich die Sexismus-Debatte inzwischen bis in die SPD-Spitze. Familienministerin Katarina Barley und Fraktionschefin Andrea Nahles berichten von ihren Erfahrungen.

mehr
Vier Elitesoldaten sterben
Myeshia Johnson, die Ehefrau des im Niger gefallenen US-Soldaten Sergeant Johnson, küsst seinen Sarg.

Vier Elitesoldaten der US-Armee verloren Anfang Oktober in Niger ihr Leben. Trotz mehrfacher Aufforderungen durch den Kongress legte das Pentagon bisher keinen vollständigen Bericht zur Tragödie vor. Aus gutem Grund: Das Unglück steht offenbar in einem direkten Zusammenhang mit der leichtfertigen Außenpolitik des Präsidenten.

mehr
Wahlprognose
Ministerpräsident Shinzo Abe.

Die Regierungskoalition unter Führung des rechtskonservativen Ministerpräsidenten Shinzo Abe hat bei der Parlamentswahl laut Prognosen eine stabile Mehrheit errungen. Damit dürfte die Debatte um eine von Abe angestrebte Änderung der pazifistischen Nachkriegsverfassung an Fahrt gewinnen.

mehr
Autonomiebestreben
Der Präsident von Venetien, Luca Zaia, gibt in San Vendemiano seine seiner Stimme ab.

Autonomiebestrebungen einzelner Regionen werden in Europa im Licht der Katalonien-Krise mit Sorge gesehen. In Italien stimmen am Sonntag zwei der reichsten Regionen über mehr eigene Kompetenzen ab.

mehr
Umstrittener Wahlsieger
Andrej Babis

Nach Polen und Ungarn siegt der Populismus nun auch in Tschechien – wenn auch unter anderen Vorzeichen. Viel hängt nun davon ab, mit wem der Milliardär Andrej Babis in eine Koalition geht.

mehr
Russland
Oppositionspolitiker Alexej Nawalny

Nach 20 Tagen Arreststrafe ist der russische Oppositionspolitiker Alexej Nawalny am Sonntag in Moskau freigelassen worden. Er wolle abends bei einer Kundgebung in Südrussland sprechen. Das kündigte der 41-Jährige auf Instagram an.

mehr
Nach Rücktrittswelle
Auch Frauke Petry wendet sich von der AfD ab.

Nach mehreren Rücktritten an der Spitze der AfD in Sachsen ist ein Notvorstand eingesetzt worden. Dies sei notwendig, weil im Zuge des Rücktritts der AfD-Vorsitzenden Frauke Petry insgesamt sechs Vorstandsmitglieder zurücktraten.

mehr
24. Juli 2017 - Alev Doğan in Allgemein

Es gibt eine Wahrheit, vor der auch ich mich schon lange drücke. Eine, die auszusprechen weh tut: Um die Türkei steht es im Moment nicht gut. Ach was, um die Türkei steht es im Moment miserabel.

mehr