Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 1 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Deutschland / Weltweit
Anschlag in Paris
Bei dem Anschlag auf den Champs-Élysées in Paris ist nach Angaben der Bundesregierung auch eine deutsche Staatsangehörige verletzt worden.

Bei dem Anschlag auf den Champs-Élysées in Paris ist nach Angaben der Bundesregierung auch eine deutsche Staatsangehörige verletzt worden. Das teilte ein Sprecher des Auswärtigen Amts am Freitag in Berlin mit.

mehr
Anschlag auf Mannschaftsbus
Seit 1999 gibt es die BVB-Aktie.

Der Bombenanschlag auf den BVB-Bus sollte offenbar die Aktie von Borussia Dortmund drücken. Der Attentäter zockte mit dem Leben der Fußballer.

mehr
Plan der Bundesregierung

Angesichts massiver Sicherheitslücken haben sich Bundesregierung und IT-Industrie für die Einführung eines neuen Sicherheitssiegels für internetfähige Haushaltsgeräte ausgesprochen. Der Branchenverband Bitkom signalisierte Bereitschaft, die Einführung eines neuen Labels für den boomenden Smart-Home-Markt zu unterstützen.

mehr
Präsident Ingo Kramer
Arbeitgeberpräsident Ingo Kramer

Aus Sicht der deutschen Arbeitgeber hat die Rente mit 63 zu einer Verschärfung des Fachkräftemangels geführt. „Fast 700.000 Versicherte haben inzwischen die neue abschlagsfreie Rente ab 63 in Anspruch genommen. Das hat für Betriebe und Beitragszahler schmerzhafte Folgen“, sagte Arbeitgeberpräsident Ingo Krame dem RND.

mehr
Situation verschlechtert

Der Deutsche Richterbund beklagt eine zunehmende Dauer von Strafverfahren und wirft der Bundesregierung vor, zu wenig dagegen zu unternehmen. „Die Situation der Strafjustiz ist heute nicht besser, sondern schlechter als beim Amtsantritt der Großen Koalition“, sagte Bundesgeschäftsführer Sven Rebehn dem RND.

mehr
Kommentar
Die Diskussion um die doppelte Staatsbürgerschaft reißt nicht ab.

Die Diskussion um die doppelte Staatsbürgerschaft reißt nicht ab. Es zeichnet sich ein doppeltes Spiel um den Doppelpass ab, mit Unehrlichkeiten auf beiden Seiten. Ein Kommentar von Matthias Koch.

mehr
Sprengstoff-Attacke
Mehrere Sprengsätze explodierten am Dienstag vergangener Woche am Mannschaftsbus des BVB.

Am Dienstag vergangener Woche explodierten am Mannschaftsbus von Borussia Dortmund mehrere Sprengsätze – zwei Menschen wurden verletzt. Jetzt hat die Polizei einen Tatverdächtigen festgenommen und sucht offenbar zwei Komplizen.

mehr
Paris
Auf Fernsehbildern waren zahlreiche Polizeifahrzeuge auf den Champs-Élysées zu sehen.

Am Donnerstagabend erschoss ein Angreifer mit einem Sturmgewehr mitten in Paris einen Polizisten, zwei weitere wurden dabei verletzt. Präsident François Hollande ist überzeugt, es handele sich um einen Terrorakt. Jetzt sucht die Polizei einen zweiten Verdächtigen.

mehr
Italien
Italiens Ex-Regierungschefs Silvio Berlusconi.

Drei Jahre hätte der berüchtigte italienische Ex-Regierungschef Silvio Berlusconi wegen Korruption hinter Gittern gesessen. Doch es kam vor Ablauf der Verjährungsfrist nicht zu einem endgültigen Urteil. Berlusconi bleibt auf freiem Fuß.

mehr
BundesInnenminister
Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) nach dem Türkei-Referendum: „Die doppelte Staatsangehörigkeit muss auch zukünftig die Ausnahme bleiben.“

Innenminister Thomas de Maizière (CDU) fordert einen Generationenschnitt bei der Doppelstaats-Regelung. Unabhängig vom Ausgang des Türkei-Referendums und vom Wahlverhalten der Doppelstaatler müsse die doppelte Staatsangehörigkeit auch zukünftig die Ausnahme bleiben.

mehr
Syrien
Bei dem mutmaßlichen Giftgasangriff in Chan Scheichun im Norden Syriens waren am 4. April rund 80 Menschen getötet worden

Nach britischen und türkischen Analysen hat nun auch die Organisation für ein Verbot von Chemiewaffen (OPCW) einen Giftgas-Einsatz in Syrien bestätigt. Frankreichs Außenminister Ayrault macht die Regierung Assad dafür verantwortlich und kündigt die Veröffentlichung von Beweisen an.

mehr
Eskalation im Machtkampf
Bei Massendemonstrationen gegen eine drohende Diktatur in Venezuela ist es zu schweren Ausschreitungen mit drei Toten gekommen.

Die Lage in Caracas eskaliert: Bei blutigen Massenprotesten sterben mehrere Menschen. Venezuelas Präsident Nicolás Maduro hat aus Furcht um seine sozialistische „Revolution“ das Militär in Alarmbereitschaft versetzt. Zusätzlich will er 500.000 Mitglieder einer Miliz bewaffnen.

mehr
17. April 2017 - Alev Doğan in Allgemein

Ein bisschen ist es wie nach einer durchzechten Nacht. Es ist einem flau im Magen, man möchte nicht angesprochen werden, nicht an die vergangene Nacht denken. Eigentlich möchte man einfach nur weg.

mehr