Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
"Es wird nichts unter den Teppich gekehrt."

Flüchtlingskoordinator Altmaier im Interview "Es wird nichts unter den Teppich gekehrt."

Umstrittene Transitzonen, Seehofer gegen Merkel – vor dem entscheidenden Koalitionsgipfel am Sonntag zeigt sich Flüchtlingskoordinator Peter Altmaier zuversichtlich. Im Video-Interview mit dieser Zeitung nimmt der CDU-Politiker Stellung zur aktuellen Lage, stärkeren Asyl-Gesetzen und der Frage der Kriminalität.

Voriger Artikel
Deutscher IS-Dschihadist Cuspert ist tot
Nächster Artikel
Obama schickt Spezialeinheiten nach Syrien

Flüchtlingskoordinator Peter Altmaier.

Quelle: dpa/Archiv

Berlin. Alle sollten wissen, die Flüchtlingsströme könne man nicht stoppen wie Wasser aus dem Wasserhahn. Altmaier (CDU) Flüchtlingskoordinator und Kanzleramtsminister) hofft, dass bis Weihnachten entscheidende Schritte zur Bewältigung der Herausforderung geschafft worden sind. Vom Sonntagsgipfel könnte aber auch ein Signal der Verständigung bei den umstrittenen Transitzonen ausgehen, mutmaßt der Kanzleramtsminister.

Angela Merkel werde die Flüchtlingsproblematik ebenso gut und souverän bewältigen, wie jede bisherige Herausforderung in ihrer Amtszeit. Trotz der massiven Kritik auch aus den eigenen Reihen gebe es „keine Krise der Großen Koalition“.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben