Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Ernst Albrecht ist gestorben

Niedersachsens früherer Ministerpräsident Ernst Albrecht ist gestorben

Ernst Albrecht ist tot. Der frühere niedersächsische Ministerpräsident und Vater von Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen starb am Sonnabend im Alter von 84 Jahren.

Voriger Artikel
Personalkosten bringen Niedersachsen in Not
Nächster Artikel
Der Mann mit dem Lächeln ist tot

Ex-Ministerpräsident Ernst Albrecht im Alter von 84 Jahren gestorben.

Quelle: dpa

Hannover. Der ehemalige niedersächsische Ministerpräsident Ernst Albrecht (CDU) ist tot. Das teilte seine Tochter, Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU), bei einem Truppenbesuch im afghanischen Masar-i-Scharif mit. Er sei am Samstag gestorben. Albrecht wurde 84 Jahre alt. „Mein Vater hat ein sehr erfülltes, langes Leben gehabt“, sagte von der Leyen. Er habe nicht leiden müssen und sei „ganz schnell und ganz friedlich“ gestorben. Insofern sei sie „eher von Dankbarkeit als von Trauer erfüllt“.

Albrecht war von 1976 bis 1990 Ministerpräsident von Niedersachsen. Die Wahl 1990 verlor er gegen Gerhard Schröder (SPD), den späteren Bundeskanzler. Bei der Wahlniederlage teilte Albrecht damals seinen Abschied von der Politik mit. 2008 gab seine Tochter Ursula von der Leyen bekannt, dass ihr Vater an Alzheimer leide. Von der Leyen und ihre Familie lebten zuletzt auf dem Anwesen von Albrecht.

Mehr in Kürze.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben