Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Übersicht
Milliarden-Fusion
Die EU-Kommission will die Risiken des Zusammenschlusses für den Wettbewerb in der Agrarchemie genauer unter die Lupe nehmen. Bayer reagiert gelassen. Der Konzern hält an seinem Zeitplan fest – obwohl der nun eng wird.

Nach mehreren Agrarfusionen tritt die Wettbewerbsbehörde der EU auf die Bremse. Für die Entscheidung zum Megazusammenschluss der Saatgut- und Pestizidkonzerne aus den USA und Deutschland nimmt sich die Kommission nun mehr Zeit.

mehr
Lohnungleichheit
Vor allem die Bezieher niedriger und mittlerer Einkommen haben vom Wirtschaftswachstum nicht profitiert.

Die deutsche Wirtschaft wächst – doch die Reallöhne von kleinen und mittleren Einkommen hinken weiter hinterher. Wirtschaftsstaatsekretär Matthias Machnig (SPD) spricht von einem "Stachel im Zusammenhalt Deutschlands".

mehr
Gamescom in Köln
Die Bundeskanzlerin auf der Gamescom in Köln.

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat die Gamescom in Köln eröffnet. Dabei hob sie die wirtschaftliche und gesellschaftliche Bedeutung von Videospielen hervor. Sie seien „Kulturgut, Innovationsmotor und Wirtschaftsfaktor von allergrößter Bedeutung.“

mehr
Girokonten im Test
Geldverdienen ist in der Zinsflaute nicht einfach für Banken und Sparkassen. Die Zeche zahlen oft die Kunden

Gebühren fürs Geldabheben am Automaten der eigenen Bank oder 15 Euro im Jahr für die Girocard: Viele Banken und Sparkassen langen in der Zinsflaute kräftig hin. Eine Untersuchung der Stiftung Warentest zeigt: Von mehr als 230 getesteten Girokonten-Modellen sind ganze 23 wirklich gratis.

mehr
Entwicklung bei Niedersachsens Häfen
Weniger Container als im Vorjahr: Jade-Weser-Port.

Niedersachsens Häfen legen beim Umschlag insgesamt zu. Wirtschaftsminister Olaf Lies eröffnet Offshore-Liegeplatz in Cuxhaven.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Interview
„Hoffentlich sind schnell Resultate auf dem Tisch“: Die Versicherungen zahlen im Fipronil-Skandal nicht, solange keine Resultate der Staatsanwaltschaft vorliegen. Foto: dpa

Fipronil und kein Ende: Betroffene Betriebe haben einen Schaden von bis zu 25.000 Euro pro Woche. Deutschlands oberster Geflügelwirtschafter Friedrich-Otto Ripke im Interview.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Geflügelbranche

Auch wenn es nur eine Handvoll Betriebe waren, in denen hierzulande das für Lebensmittel verbotene Insektizid Fipronil eingesetzt wurde, rechnet die Branche in Deutschland mit einem Schaden in Millionenhöhe – und das sagt Friedrich-Otto Ripke, Präsident der Geflügelwirtschaft im Interview.

mehr
Übernahmeverhandlungen
Die Air-Berlin-Konzernführung will die Gespräche innerhalb weniger Wochen abschließen.

Air Berlin drückt bei den Verkaufsverhandlungen aufs Tempo. Mit gleich zehn Interessenten habe man am Wochenende gesprochen. Für Verwunderung sorgte ein eigenwilliges Angebot aus Nürnberg.

mehr
Handy-Hersteller HMD Global
Nokia will im Smartphone-Geschäft wieder ein Wörtchen mitreden.

Als der Hype um das Smartphone 2007 so richtig losging, verpasste Nokia den Anschluss. Der einstige Handy-Weltmarktführer wurde verkauft und zerlegt. Der neue Rechte-Inhaber der Marke Nokia hat nun Großes vor: Er will Apple die Stirn bieten.

mehr
Dieselskandal
Verkehrsminister Alexander Dobrindt ermuntert die Deutschen, die Umtauschprämien für Dieselautos auszunutzen.

Damit die Luft in Städten besser wird, sollen alte Diesel runter von der Straße - das war ein Ergebnis des Dieselgipfels. Autobauer bieten Prämien für Kunden, die sich ein neues Modell zulegen. Dass der Verkehrsminister nun dafür wirbt, halten die Grünen für schlichte Reklame im Sinne der Konzerne.

mehr
Insolvente Air Berlin
Um die gescheiterte Fluggesellschaft Air Berlin ist ein Geschacher entbrannt.

Erst sah es so aus als wäre die Lufthansa der große Gewinner der Air Berlin-Insolvenz. Doch der Kranich wird nicht den Alleinzuschlag bekommen. Ebenso wenig wie die Mitbieter Wöhrl oder Easyjet. Das stellte Wirtschaftsstaatssekretär Matthias Machnig am Samstag klar.

mehr
Es geht um 18,88 Euro
Es geht ums Prinzip: Tim Gerber hat sein Geld zurückbekommen - obwohl er das zweiseitige Formular nicht abgeschickt hat.   Foto: Villegas

Bei einer Verspätung gibt es bei der Deutschen Bahn einen Teil des Fahrpreises zurück – aber nur, wenn man einen schriftlichen Antrag stellt. Der Hannoveraner Tim Gerber wehrt sich gegen das umständliche Verfahren – und hat sich vor Gericht durchgesetzt.

mehr
DAX
Chart
DAX 12.233,00 +1,38%
TecDAX 2.274,75 +1,30%
EUR/USD 1,1766 -0,40%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

LINDE 167,25 +2,86%
FRESENIUS... 70,11 +2,82%
BAYER 108,82 +2,36%
DT. BANK 13,75 +0,02%
MÜNCH. RÜCK 177,77 +0,30%
LUFTHANSA 20,95 +0,32%

Wertpapiersuche

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Structured Solutio AF 124,89%
Commodity Capital AF 104,59%
Crocodile Capital MF 103,59%
Allianz Global Inv AF 99,42%
WSS-Europa AF 85,86%

mehr