Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Eine Million Euro für Firmen in der Region

Unterstützung Eine Million Euro für Firmen in der Region

Mit mehr als zehn Millionen Euro unterstützt das Landesministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr Investitionen in Unternehmen sowie wirtschaftsnahe und touristische Infrastrukturen in ganz Niedersachsen. Im Landkreis Hameln-Pyrmont werden drei Unternehmen gefördert: die Kälte-Klima GmbH Bertuleit und Müller aus Hameln, die Iintorq GmbH & Co. KG aus Aerzen sowie die Bertuleit und Bökenkröger GmbH, ebenfalls aus Hameln. 

Voriger Artikel
Das große Buhlen um den Aldi-Markt
Nächster Artikel
Von der Wense macht Schluss
Quelle: dpa

Hameln-Pyrmont. Das teilte Wirtschaftsminister Olaf Lies in Hannover mit.

 „Die Gesamtsumme der Investitionen, die für Unternehmen im Landkreis Hameln-Pyrmont ausgeschüttet wird, beläuft sich auf gut 1,07 Millionen Euro“, berichtet der SPD-Landtagsabgeordnete Ulrich Watermann aus Bad Pyrmont. Das zeige, dass die Unternehmen vor Ort gut aufgestellt seien und zukunftsfähig wirtschafteten. Die Förderbescheide würden branchenunabhängig erteilt und spiegelten durch die Auswahlkriterien auch das Vertrauen der Landespolitik in die Unternehmen im Landkreis wider. Damit würden ganz konkret neue Arbeitsplätze geschaffen und gesichert sowie die regionalen Unternehmen zukunftssicher gemacht, betont Watermann.

 Die Mittel stammen im Wesentlichen aus der Gemeinschaftsaufgabe zur Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur (GRW) und zu einem kleinen Teil aus dem Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE). Insgesamt seien 29 Anträge berücksichtigt worden, hieß es. Den Schwerpunkt der Förderung bildet laut Lies die einzelbetriebliche Investitionsförderung mit 26 Anträgen und einem Zuschussvolumen von rund 6,97 Millionen Euro. Hierbei seien es zunehmend Handwerksbetriebe, die von der Förderung profitierten. Lies: „Ich bin froh, dass es uns gelungen ist, einen Beitrag zur Verbesserung der Beschäftigungs- und Einkommenssituation insbesondere in strukturschwächeren Regionen leisten zu können.“ Im Rahmen der geförderten Investitionen würden über 200 neue sozialversicherungspflichtige Dauerarbeitsplätze sowie mehr als 50 neue Ausbildungsplätze in Niedersachsen geschaffen.

 „Wir haben die einzelbetriebliche Investitionsförderung stärker auf die Kriterien guter Arbeit ausgerichtet. Vor allem kleine Betriebe, die an einen Tarifvertrag gebunden sind, haben sehr gute Chancen auf eine Förderung“, so der Minister weiter. Zudem fließe jetzt auch eine Bewertung der regionalen Bedeutung in die Förderentscheidung ein.

r

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben
DAX
Chart
DAX 10.529,50 +0,15%
TecDAX 1.687,00 +0,03%
EUR/USD 1,0673 +0,12%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

DT. TELEKOM 14,69 +0,71%
BAYER 87,21 +0,71%
HEID. CEMENT 83,50 +0,67%
DT. BANK 14,73 -1,98%
VOLKSWAGEN VZ 118,37 -0,71%
LUFTHANSA 12,14 -0,50%

Wertpapiersuche

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Bakersteel Global AF 166,72%
Structured Solutio AF 154,79%
AXA IM Fixed Incom RF 141,93%
Stabilitas PACIFIC AF 140,74%
Crocodile Capital MF 122,39%

mehr