Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Einschreibefeier: „Motivation ist das Wichtigste“

Rinteln / Kreishandwerkerschaft Einschreibefeier: „Motivation ist das Wichtigste“

Was ist die wichtigste Voraussetzung, um Zimmermann zu werden? Schwindelfrei zu sein? „Nein“, sagt Lehrlingswart Burchard Laasch, „das war gestern. Heute gilt: „Mathematik“.

Voriger Artikel
Eintrittskarte für wunderschönen Beruf
Nächster Artikel
Insolvenz vom Tisch: Das Kulturheim bleibt

Fritz Pape (rechts), Geschäftsfrüher der Kreishandwerkerschaft, überreicht die Ausbildungsurkunden.  

Quelle: wm

Von Hans Weimann

Rinteln. Hölzer werden nämlich an CNC-gesteuerten Maschinen in einer Abbundstraße passgenau zurechtgeschnitten, nicht mehr zuhause beim Zimmerer in einer Halle. Die kommen dann mit dem Lkw „just in time“ zur Baustelle. Der Zimmermann, sagt Laasch, muss eigentlich nur noch den Kran bestellen, dann kann er loslegen: „Meine Arbeit beginnt also im Büro“.

Und Schwindelfreiheit? Laasch lacht: „Wer heute in einem Meter Höhe arbeitet, hat unten ein Netz. Das ist Unfallverhütung“.

Was macht heute ein Maurer? Häuser bauen? „Alles“, sagt Lehrlingswart Hans-Dieter Solbach. Vorbei die Zeiten, als Einfamilienhäuser auf grüner Wiese zu Dutzenden in den Himmel wuchsen. „Was wir heute vor allem machen, ist Häuser sanieren. Da muss man alles können.“

Was sich beide von ihren Azubis wünschen: Motivation, Durchhaltevermögen, alles andere könne man lernen.

Es sind die beiden Handwerksmeister, die man am Sonnabendnachmittag bei der Einschreibefeier der Kreishandwerkerschaft auf dem Kirchplatz auf den ersten Blick erkennt: Beide tragen zur Feier des Tages ihre Zunftkleidung, wie übrigens auch einige ihrer Azubis: Hosen mit Schlag (damit Sägespäne nicht in die Schuhe rutschen), dazu Gürtelschnallen, an deren Farbe man ablesen kann, ob jemand Lehrling oder schon Geselle ist.

186 Azubis fangen in diesem Jahr im Schaumburger Land auf ihren Ausbildungsstellen an, verkündet Kreishandwerkermeister Horst Frensel zu Beginn von der Bühne: „20 Prozent mehr als im Vorjahr.“

Es sind nicht alle 186 da, aber doch so viele, die auf die Bühne kommen, um sich einzuschreiben, sodass die Zeremonie eine gute halbe Stunde dauert. Vor der Bühne überreicht danach Geschäftsführer Fritz Pape die Ausbildungsurkunden. Eingeschrieben haben sich Azubis der Innungen Bäcker, Bau und Zimmerer, Dachdecker, Elektro, Friseur, Kfz, Maler, Metall, Sanitär/Heizung/Klima und Tischler.

Bundesweit war am Sonnabend der „Tag des Handwerks“, im Schaumburger Land auch „Gildetag“ genannt, der im letzten Jahr in Bückeburg gefeiert worden ist. Begonnen hatte die Feier in der Nikolai-Kirche mit Superintendent Andreas Kühne-Glaser und Landesbischof Dr. Karl-Hinrich Manzke.

Was Kirche und Handwerk gemeinsam haben: mit Sicherheit die Tradition. Die Kirche ist Auftraggeber für das Handwerk seit fast 2000 Jahren. Jesus war Zimmermann. St. Nikolai in Fertigbauweise? Unvorstellbar. Das ist Handwerk in seiner unverfälschten Form.

Schon zwei Gründe, die Feier in der Kirche beginnen zu lassen, der dritte: Frontfrau Martina Brose und ihre „Between“-Musiker Michael Hensel, Andreas Hülsemann und Johannes Lange-Kabitz.

Lieder der „Söhne Mannheims“ hört man nicht jeden Tag in so ehrwürdigen Mauern: „Wann legst du deine Flügel an, um sie prächtig auszubreiten?“ Sogar Superintendent Andreas Kühne-Glaser, sonst eher der zurückhaltende Kirchenwissenschaftler, wirkte da ganz beschwingt. Bürgermeister Karl-Heinz Buchholz entdeckte bei seiner kurzen Ansprache weitere Gemeinsamkeiten: Handwerk wie Kirche sei es ein großes Anliegen, „dass der Mensch möglichst uneingeschränkt wichtig bleibt“. Ein Handwerksmeister kenne seine Mitarbeiter noch persönlich. „In Zeiten, in denen Gewinnmaximierung das höchste Gebot zu sein scheint, wünschen Handwerk und Kirche in gleicher Weise, dass die Werte und Normen, die unser soziales Zusammenleben weitgehend immer noch tragen, auch morgen noch Bestand haben“.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben
DAX
Chart
DAX 12.597,00 +0,04%
TecDAX 2.410,25 +0,40%
EUR/USD 1,1860 +0,11%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

MERCK 98,39 +1,98%
BAYER 111,40 +1,04%
FMC 81,55 +0,94%
RWE ST 19,10 -5,65%
DT. BANK 13,53 -2,73%
THYSSENKRUPP 24,38 -2,59%

Wertpapiersuche

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Structured Solutio AF 139,97%
Allianz Global Inv AF 111,91%
Commodity Capital AF 101,91%
Crocodile Capital MF 94,34%
BlackRock Global F AF 92,96%

mehr