Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
IMA bricht Rekorde

Lübbecke / Umsatzplus von 30 Prozent IMA bricht Rekorde

Mit einem Umsatzplus von 30 Prozent auf 160 Millionen Euro beendete die IMA Klessmann GmbH das Geschäftsjahr 2014 mit einem Rekord. Doch nicht nur der Umsatz liegt so hoch wie nie zuvor, auch beim Auftragsbestand kann das Unternehmen sich um 2,3 Prozent auf 80,1 Millionen Euro steigern. „Wir können in das Jahr 2015 entspannt einsteigen“, zeigt sich Rüdiger Schliekmann, geschäftsführender Gesellschafter, zufrieden.

Voriger Artikel
Edeka schafft noch mehr Platz
Nächster Artikel
Landwirte gegen Bürokratie

Rüdiger Schliekmann hat allen Grund zur Freude: IMA hat 2014 ein Umsatzplus von 30 Prozent gemacht.

Quelle: Kracht

Lübbecke. Etwas relativiert er die Rekorde aber, denn „das ist in der gesamten Branche ähnlich“. Deutschland sei nach wie vor der größte und wichtigste Markt für das Lübbecker Unternehmen. Aber auch in Europa, den USA und Asien seien die Entwicklungen positiv. Die IMA entwickelt, produziert und vertreibt weltweit Maschinen und Systeme für die Bearbeitung von Holzwerkstoffen.

 „In Frankreich haben wir 2014 einen Kunden mit einem Auftragsvolumen von 30 Millionen Euro gewonnen“, sagt Schliekmann. Die Ukraine-Krise habe allerdings auch bei der IMA und auf dem russischen Markt ihre Spuren hinterlassen: „Die Entwicklung des Rubels setzt auch uns zu. Wenn ein Russe jetzt eine Maschine von uns kauft, ist sie doppelt so teuer wie vor einem Jahr. Da wird er sich das zweimal überlegen, ob er eine deutsche Maschine kauft.“ Auch in Griechenland, Spanien und Portugal sei die schwierige finanzielle Lage noch immer spürbar, so Schliekmann.

 Die Realisierung komplexer Anlagen zur verketteten Produktion ist eine der größten Stärken der IMA. Dabei spiele „Industrie 4.0“ eine große Rolle. Die Anlagen sollen mehr technologisiert werden. Auch eine Einbindung von Smartphones und Tablets bei der Bedienung sei wichtig. „Dazu gehört aber auch die Einbindung von Kunden und Lieferanten in Geschäfts- und Wertschöpfungsprozesse, sodass individuellere Produkte entstehen“, sagt Schliekmann.

 Großprojekte haben 2014 an Bedeutung gewonnen: „Inzwischen macht dieser Bereich 80 Prozent des Unternehmensumsatzes aus – eine Steigerung um zehn Prozent im Vergleich zum Vorjahr.“ So konnte erst vergangene Woche vermeldet werden, dass IMA für die Häcker Küchen GmbH & Co. KG drei vollautomatisierte Losgröße-1-Fertigungszellen zur Produktion von Küchenfronten, Nischenverkleidungen und Wangen mit neuer Verfahrenstechnik im Bereich der Laserbekantung ausgeführt. Der Auftrag mit einem Volumen von 8,5 Millionen Euro wird in drei Lieferstufen realisiert: Die Auslieferung der ersten Fertigungszelle ist für Juli dieses Jahres geplant.

 Die positive Geschäftsentwicklung schlägt sich auch im Mitarbeiterbestand nieder. Die Zahl der Beschäftigten stieg um 54 auf weltweit 900 – davon 735 in Lübbecke. Alle fünf Auszubildenden, die in den nächsten Monaten fertig werden, sollen übernommen werden: „Besonders erfreulich ist, dass drei zu Vertriebsgesellschaften ins Ausland gehen werden.“

 Für das Jahr 2015 wird das Unternehmen einen neuen, vierten Partner für das IMA Network verkünden. „Da wollen wir allerdings noch nichts verraten, diese Information lassen wir uns für die Ligna-Messe im Mai“, meint der geschäftsführende Gesellschafter. skr

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben
DAX
Chart
DAX 10.529,50 +0,15%
TecDAX 1.687,00 +0,03%
EUR/USD 1,0673 ±0,00%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

DT. TELEKOM 14,69 +0,71%
BAYER 87,21 +0,71%
HEID. CEMENT 83,50 +0,67%
DT. BANK 14,73 -1,98%
VOLKSWAGEN VZ 118,37 -0,71%
LUFTHANSA 12,14 -0,50%

Wertpapiersuche

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Bakersteel Global AF 166,72%
Structured Solutio AF 154,79%
AXA IM Fixed Incom RF 141,93%
Stabilitas PACIFIC AF 140,74%
Crocodile Capital MF 122,39%

mehr