Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
„Ich tue nichts Böses“

Von der Schwierigkeit, Menschen in Arbeit zu bringen „Ich tue nichts Böses“

Dass nicht alle Kunden glücklich sind, bei ihr und ihren Kollegen vorsprechen zu müssen, weiß Cornelia Kurth, dennoch strahlt die Leiterin der beiden Schaumburger Geschäftsstellen viel Zuversicht und Enthusiasmus aus.

Voriger Artikel
Wenn die Preise im Keller sind
Nächster Artikel
Vorstandssuche bei Weserbergland AG

Cornelia Kurth ist Chefin der Agentur für Arbeit in Schaumburg.

Quelle: cok

Landkreis. Schließlich „haben wir wirklich was zu bieten“, sagt sie. „Niemand sonst ist vertrauter mit den Arbeitgebern und Arbeitsmöglichkeiten vor Ort als wir.“

 Neben der größten aller „Jobbörsen“ werden auch persönliche Beziehungen zu den örtlichen Firmen genutzt, um Mensch und Arbeit zusammen zu bringen. Es gebe viele Weiterbildungsmöglichkeiten, dazu Förderungen, auch für behinderte Menschen und für Immigranten, erklärt Kurth. Jugendlichen werde aufgezeigt, dass da mehr als die zehn beliebtesten, dafür um so mehr überlaufene Ausbildungsberufe existieren. „Trotzdem sind so manche Kunden tief verunsichert und auch skeptisch“, sagt sie.

 Wie fast überall in Deutschland bilden auch in Schaumburg die sehr jungen und die bereits älteren Kunden eine oft nicht leicht zu vermittelnde Klientel. Viele der Jugendlichen werden am liebsten weiter und immer weiter zur Schule gehen, auch dann, wenn ihnen längst klar sein müsste, dass da für sie nichts mehr zu holen ist, sagt Kurth. „Arbeit, das ist für viele ein sehr negativ besetzter Begriff. So, als ob es dabei nur um Fremdbestimmung und Ausbeutung ginge.“

 Viele klammern sich in diesen Fällen an die Hoffnung, doch noch irgendwie Abitur und Studium zu schaffen. Andere warten darauf, dass der ideale Beruf von selbst angeflogen komme.

 „Die positiven Auswirkungen davon, für sich selbst verantwortlich zu sein, sein eigenes Geld zu verdienen, unter Menschen zu kommen, die ebenfalls für sich selbst einstehen können, werden oft drastisch unterschätzt“, meint die Leiterin der Agentur-Geschäftsstellen. „Ich sehe es so, dass da auch die Eltern in der Verantwortung stehen. Sie müssen es riskieren, sich bei ihren Kindern unbeliebt zu machen, statt zu erlauben, dass sie monatelang zu Hause rumhängen. Und sie sollten nicht unbedacht ständig über ihre eigene Arbeit klagen, als sei es eine Strafe, in die Arbeitswelt einzusteigen.“

 Auch die Angst einiger Schulabgänger, dass sie von nun bis in alle Ewigkeit immer dasselbe machen müssen, sei falsch. „Es sind drei Jahre, die man braucht, um eine Ausbildung zu machen. Danach werden die Karten neu gemischt.“

 Männer und Frauen, die 30 Jahre in ihrem Beruf verbrachten und plötzlich ohne Arbeit dastehen, sehen nach Einschätzung Kurths bisweilen in einer Umorientierung eine all zu hohe Hürde. Das begänne damit, von vorn zu lernen, wie man sich mit einer Bewerbung ansprechend präsentiert. „Da höre ich dann: ,Ich brauche kein Bewerbungstraining, das kann ich alles schon‘. Die Leute haben aber kein Vergleich, wie gute Bewerbungen aussehen, die jeweiligen Personalchefs vergleichen jedoch auf jeden Fall.“ Auch vor Weiterbildungen oder Umschulungen schrecke mancher zurück, aus Mangel an Selbstvertrauen, oder weil nicht jeder Wunsch gefördert wird.

 Wo jemand zu sehr von Mutlosigkeit erfasst ist, oder zum Beispiel eine Drogensucht einen normalen Arbeitsalltag behindert, bietet die Arbeitsagentur Hilfe von geschulten Mitarbeitern an. In anderen Fällen müsse man allerdings wirklich Klartext reden. „Ich tue nichts Böses, wenn ich Chancen, Möglichkeiten und Grenzen aufweise“, sagt Cornelia Kurth. cok

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben
DAX
Chart
DAX 10.529,50 +0,15%
TecDAX 1.687,00 +0,03%
EUR/USD 1,0566 +0,29%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

DT. TELEKOM 14,69 +0,71%
BAYER 87,21 +0,71%
HEID. CEMENT 83,50 +0,67%
DT. BANK 14,73 -1,98%
VOLKSWAGEN VZ 118,37 -0,71%
LUFTHANSA 12,14 -0,50%

Wertpapiersuche

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Bakersteel Global AF 166,72%
Structured Solutio AF 154,79%
Stabilitas PACIFIC AF 142,96%
AXA IM Fixed Incom RF 139,36%
Polar Capital Fund AF 103,07%

mehr