Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Mit Abwasser Energie gewinnen

Innovationspreis Mit Abwasser Energie gewinnen

Das Bückeburger Unternehmen PWL Anlagentechnik hat eine Lamellenturbine zur Energieerzeugung im Klärwerk entwickelt. Der Landkreis hat den in Warber ansässigen Betrieb dafür mit dem zweiten Innovationspreis 2015 ausgezeichnet.

Voriger Artikel
Unternehmen stellt sich vor
Nächster Artikel
Traditionsbewusst in die Zukunft

Frank Berkenbusch zeigt die Pipeturbine, die bereits bei geringen Wassermengen eine Leistung von einer Kilowattstunde erzeugen kann.

Quelle: ber

Warber. Dank Erfindungen wie dieser ist PWL ein international gefragter Geschäftspartner. „40 bis 60 Prozent unseres Umsatzes erzielen wir mittlerweile im Ausland“, erklärt Frank Berkenbusch, der gemeinsam mit Katharina Drinkuth die Geschäfte des seit sieben Jahren bestehenden Unternehmens führt. Beide haben zuvor Erfahrungen bei anderen Firmen gesammelt und ihre Kundenkontakte in die PWL mit eingebracht. Vor allem Indien ist ein wichtiger Absatzmarkt für das auf Wasseraufbereitung spezialisierte Unternehmen, aber auch die USA, Australien und Europa gehören zu den Geschäftsfeldern.

Kurs auf Südamerika

Nach der Markteinführung der patentierten Lamellenturbine auf der Weltleitmesse für Wasser-, Abwasser-, Abfall- und Rohstoffwirtschaft (IFAT) in München nimmt die PWL auch verstärkt Kurs auf Südamerika. „Das Interesse aus dieser Region ist sehr groß. Insgesamt haben wir mehr als 100 Projektanfragen“, berichtet Berkenbusch. Nun gelte es, zu prüfen, an welchen Standorten sich der Einbau der Turbinen, die durch Wasserkraft bis zu 40 Kilowattstunden Strom produzieren, realisieren lässt.

Da Kläranlagen zu den größten Energieverbrauchern einer Kommune zählen, ist es kein Wunder, dass auch einige Schaumburger Bürgermeister bei PWL ihr Interesse an der Turbine angemeldet haben. Die schlechte Nachricht: „In Schaumburg kommt leider kein Klärwerk für das System infrage“, bedauert Berkenbusch.

"Nur Hameln kommt infrage"

Denn damit sich die Investition über die Energieerzeugung amortisiert, braucht es eine gewisse Fallhöhe. Nur wenn das gereinigte Abwasser aus mindestens 0,5 Metern in die Turbine fällt, kann eine Mindestleistung Strom generiert werden. „Hier in der Region kommt meines Wissens nur das Klärwerk in Hameln infrage. Da laufen bereits Gespräche“, so Berkenbusch.

Die großen Aufträge werden aber wohl aus Übersee kommen. Vor allem Indien mit seinen gigantischen Klärwerken sei ein potenzieller Absatzmarkt. PWL ist zudem mit einem Vertragspartner auf dem Subkontinent geschäftlich vertreten.

Mit Schaumburg zufrieden

Während die sieben Mitarbeiter in Warber sich um die Entwicklung, Konstruktion und Auftragsabwicklung kümmern, hat PWL die Produktion an Werkspartner in Hildesheim und Salzburg ausgelagert. Mit dem Standort in Schaumburg ist Berkenbusch insgesamt zufrieden. „Wir sind durch die Infrastruktur gut angebunden. Nur das Internet könnte schneller sein. Das kann vor allem beim Datenaustausch mit unseren internationalen Partner manchmal nervig sein“, erklärt der Geschäftsführer.

Auch der Fachkräftemangel in Deutschland macht dem Unternehmen, das jährlich einen Umsatz in Höhe von 2,5 bis drei Millionen Euro erwirtschaftet, zu schaffen. „Wir suchen bereits seit längerer Zeit einen weiteren Mitarbeiter für die Projektabwicklung. Aber das stellt sich als sehr schwierig dar“, so Berkenbusch, der sich über geeignete Bewerber freuen würde. ber

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben
DAX
Chart
DAX 10.505,00 -0,06%
TecDAX 1.798,50 -0,21%
EUR/USD 1,1242 +0,18%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

DT. BANK 11,67 +13,85%
INFINEON 15,86 +3,34%
BMW ST 74,75 +2,75%
DT. TELEKOM 14,90 +0,03%
E.ON 6,31 +0,29%
MERCK 95,65 +0,51%

Wertpapiersuche

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
AXA IM Fixed Incom RF 210,26%
Bakersteel Global AF 144,74%
Crocodile Capital MF 129,14%
Stabilitas PACIFIC AF 129,02%
Structured Solutio AF 118,43%

mehr