Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Mitarbeiter müssen gehen

Kündigungen bei Neschen Mitarbeiter müssen gehen

 Die Neschen Coating GmbH hat mit Wirkung Ende März zehn Mitarbeiter betriebsbedingt entlassen, gleichzeitig wurden und werden aber neue Mitarbeiter eingestellt. Entsprechende Informationen unserer Zeitung bestätigte Neschen-Geschäftsführer Kai Tittgemeyer.

Voriger Artikel
Steigender Umsatz mit Sicherheit
Nächster Artikel
Volle Fahrt in die Zukunft

Die Neschen Coating GmbH hat zehn Mitarbeiter entlassen, insbesondere für den Vertrieb werden aber neue eingestellt.

Quelle: rc

Bückeburg. Die Entlassungen seien notwendig gewesen, da die Personalkostenquote habe gesenkt werden müssen, um Wachstum für die nächsten Jahre generieren zu können. „Wir wollen wieder wirklich anfangen mit Wachstum“, sagte Tittgemeyer. Aus diesem Grund würden derzeit unbesetzte Bereiche mit neuem Personal besetzt, insbesondere im Vertrieb. Mit Wirkung zum 1. April ist auch der Vertrieb mit der Gründung der Filmolux Deutschland GmbH aus dem Unternehmen ausgegliedert worden, ein sogenannter „carve out“ – um unabhängiger zu sein, wie Tittgemeyer die Ziele umriss, der zum 1. April als neuer Geschäftsführer auch von Filmolux bestellt worden ist.

 Der Betriebsratsvorsitzende Heinrich Heuer bezeichnete die zehn Entlassungen und die „Anpassung an Umsatzzahlen“ als „bitter, aber notwendig“. Die betroffenen Mitarbeiter hätten nicht den Stellenanforderungen der neu zu besetzenden Posten genügt. Der Betriebsrat sei gehört worden und habe seine Stellungnahme abgegeben: „Wenn die Umsatzzahlen nicht mitmachen, ist schnell das Ende der Fahnenstange erreicht.“ Die Aufstellung eines Sozialplans sei nicht notwendig gewesen, da weniger als zehn Prozent der Belegschaft betroffen gewesen seien.

Verbandstarifvertrag abgeschlossen

Heuer bestätigte, dass inzwischen mit der Neschen Coating GmbH ein sogenannter firmenbezogener Verbandstarifvertrag abgeschlossen worden ist. Mit dessen Vereinbarungen wird erreicht, dass die Neschen-Belegschaft bis 2019 wieder das Lohnniveau des Tarifvertrags erreicht. Mitarbeiter hatten in den vergangenen Jahren in den Zeiten der Krise durch Lohnverzicht ihren Teil zur Sanierung des Unternehmens beigetragen.

 Neschen hatte nach Angaben aus dem Dezember circa 270 Mitarbeiter und erwirtschaftete einen Umsatz von knapp 60 Millionen Euro. Zu aktuellen Entwicklungen wollte sich der Geschäftsführer Tittgemeyer angesichts der erst im Dezember 2016 erfolgten Übernahme noch nicht äußern.

 Nach jahrelanger Krise und einem Insolvenzverfahren war der Geschäftsbetrieb der Neschen AG im Dezember 2016 von der neu gegründeten Neschen Coating GmbH übernommen worden, deren Eigentümerin die Blue Cap AG ist, eine börsennotierte Beteiligungsgesellschaft mit Sitz in München. Mit dem Übergang ist für die Marken Neschen und Filmolux die Insolvenz beendet. rc

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben
DAX
Chart
DAX 12.167,50 -0,51%
TecDAX 2.265,00 -0,43%
EUR/USD 1,1809 +0,38%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

FRESENIUS... 70,81 +0,43%
RWE ST 20,83 +0,32%
INFINEON 19,06 +0,13%
THYSSENKRUPP 25,07 -1,47%
HEID. CEMENT 80,03 -1,24%
BAYER 107,99 -1,04%

Wertpapiersuche

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Structured Solutio AF 121,61%
Crocodile Capital MF 103,59%
Commodity Capital AF 100,58%
Allianz Global Inv AF 99,22%
Polar Capital Fund AF 88,93%

mehr