Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Neue Ausgabe von „Wirtschaft kompakt“ liegt doppelt vor

Magazin des Landkreises auch als kostenlose App verfügbar Neue Ausgabe von „Wirtschaft kompakt“ liegt doppelt vor

Die neue Ausgabe von „Wirtschaft kompakt“ liegt seit heute vor. Das 36-seitige Magazin wird mehr als 3000 Unternehmern, Firmenchefs, Selbstständigen und Freiberuflern sowie politischen Entscheidungsträgern aus der Region direkt zugestellt.

Voriger Artikel
Storify: Faurecia in Stadthagen
Nächster Artikel
„Das ist Strukturwandel pur“

Stefan Tegeler (links) vom Amt für Wirtschaftsförderung des Landkreises Schaumburg hat die redaktionelle Federführung für „Wirtschaft kompakt“. Für die Produktion des Print-Magazins und der App waren die SN-Mitarbeiter Jasmin Schaer und Enrico Lang zuständig.

Quelle: aw

>> SHG WIko im iTunes Store

>> SHG Wiko im Google Play Store

Von Holger Buhre

Landkreis. Außerdem gibt es dieses vom Landkreis Schaumburg seit dem Jahr 2002 herausgegebene und dreimal jährlich erscheinende Wirtschaftsmagazin erneut auch als App für alle Tablet-PCs. Wer sich das Magazin in digitaler Form kostenlos aus dem iTunes-Store beziehunsgweise dem Google-play-Store herunterladen möchte, muss dazu lediglich das Symbol „SHG Wiko“ anklicken und hat wenige Sekunden später bereits alle Inhalte auf seinem mobilen Endgerät.

 Das Hauptthema des aktuellen Magazins lautet „Standortvorteil Schaumburg – Stärken einer ländlichen Region“. Nach Ansicht von Landrat Jörg Farr handelt es sich hierbei auf den ersten Blick um eine paradoxe Aussage – insbesondere aufgrund des demografischen Wandels, der sich speziell auf dem Lande bemerkbar mache. „Bei näherer Betrachtung wird man jedoch nicht umhin können, den ländlichen Wirtschaftsräumen ganz spezielle Vorzüge zuzuerkennen, die auch bei unternehmerischen Entscheidungen von Bedeutung sind.“

 In Bezug auf das Schaumburger Land nennt Farr unter anderem den vielfältigen Branchenmix, die relativ hohe Bevölkerungsdichte, die im Vergleich zu angrenzenden Städten und Gemeinden relativ günstigen Gewerbesteuersätze sowie „eine hervorragende Verkehrsinfrastruktur“. All diese Aspekte hätten zu Neuansiedlungen von Unternehmen geführt: „Zum Beispiel im Raum Rodenberg, im Gewerbegebiet Rinteln oder in Stadthagen.“

 Stefan Tegeler, Leiter des Amtes für Wirtschaftsförderung im Kreishaus, nennt zudem die enge Verzahnung zwischen den unterschiedlichen Wirtschaftsakteuren als weiteren Vorteil des Schaumburger Landes. Diese seien beispielsweise im Netzwerk „Zentrum für Unternehmensgründung und -sicherung“ organisiert, dessen Geschäftsstelle von Landkreis-Mitarbeiterin Anja Gewald geleitet wird.

 Neben dem genannten Hauptthema werfen die Autoren in der neuen Ausgabe von „Wirtschaft kompakt“ auch einen Blick auf die bevorstehende Gründerwoche (vom 18. bis 23. November), auf die Fachkräfte-Initiative in der Region und auf die Regionalschau im April 2014. Außerdem werden vier heimische Unternehmen porträtiert, die sich bei der Wahl ihres Firmensitzes ganz bewusst für Schaumburg entschieden haben.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben
DAX
Chart
DAX 12.610,00 +0,08%
TecDAX 2.404,25 +0,67%
EUR/USD 1,1948 +0,07%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

E.ON 9,33 +1,43%
INFINEON 20,89 +1,18%
DT. TELEKOM 15,50 +1,09%
DT. BÖRSE 90,52 -3,67%
FMC 80,79 -1,22%
FRESENIUS... 67,81 -0,90%

Wertpapiersuche

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Structured Solutio AF 139,97%
Allianz Global Inv AF 111,91%
Commodity Capital AF 101,91%
Crocodile Capital MF 94,34%
BlackRock Global F AF 88,57%

mehr