Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Volksbanken-Fusion kommt nicht zustande

Überraschung Volksbanken-Fusion kommt nicht zustande

Die eigentlich zum 1. Januar 2016 geplante Verschmelzung der Volksbank in Schaumburg mit der Volksbank Mindener Land ist überraschend abgesagt worden.

Voriger Artikel
Salge & Meier schließt nach 63 Jahren
Nächster Artikel
Volksbanken-Fusion geplatzt
Quelle: dpa

Landkreis (mf). In Minden findet sich offenbar keine Mehrheit für die Elefantenhochzeit. Der dortige Aufsichtsrat hat das Projekt deshalb für gescheitert erklärt. Auf Schaumburger Seite ist die Enttäuschung riesengroß. Seit April stehen die beiden Banken miteinander im Gespräch. Die fusionierte Bank wäre etwa doppelt so groß wie die Volksbank in Schaumburg gewesen. Es wäre eine grenzübergreifende Genossenschaftsbank mit mehr als 2,3 Milliarden Euro Bilanzsumme, 110.000 Kunden und 46 Filialen entstanden. Zu einer ähnlich großen Einheit wollte die Volksbank in Schaumburg bereits Ende 2011 heranwachsen. Damals war die Volksbank Hameln-Stadthagen der bevorzugte Partner. Doch die Verhandlungen scheiterten damals auch quasi auf der Zielgeraden.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben
DAX
Chart
DAX 11.236,50 +0,29%
TecDAX 1.756,50 +0,18%
EUR/USD 1,0562 ±0,00%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

FMC 77,20 +3,47%
FRESENIUS... 69,87 +2,31%
BEIERSDORF 78,43 +1,86%
DT. BANK 17,32 -3,34%
THYSSENKRUPP 23,48 -2,44%
INFINEON 16,20 -1,12%

Wertpapiersuche

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Structured Solutio AF 170,60%
Crocodile Capital MF 121,61%
Stabilitas GOLD+RE AF 114,23%
Fidelity Funds Glo AF 100,02%
Morgan Stanley Inv AF 96,13%

mehr