Volltextsuche über das Angebot:

27 ° / 17 ° Gewitter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Wago investiert Rekordsumme unter neuer Geschäftsführung

Minden Wago investiert Rekordsumme unter neuer Geschäftsführung

Die Wago-Gruppe erweitert ihre Unternehmensführung und ordnet die Ressorts neu. Das hat der in Minden beheimatete Elektrokomponentenhersteller in einer Pressenotiz bekannt gegeben. Die neue Struktur soll dem anhaltenden Wachstumskurs Rechnung tragen.

Voriger Artikel
Alles fließt
Nächster Artikel
Lohmann fordert Willkommenskultur

Die neue Wago-Geschäftsleitung: Sven Hohorst (von links), Tordis Eulenberg, Thomas Albers, Axel Börner, Ulrich Bohling und Jürgen Schäfer.

Quelle: pr.

Minden. Tordis Eulenberg, Thomas Albers und Jürgen Schäfer gehören ab sofort neben Sven Hohorst (Geschäftsführender Gesellschafter), Axel Börner (kaufmännische Leitung) und Ulrich Bohling (Produktionsleitung) der neuen Geschäftsführung an. „Indem wir die Bereiche Personal, Organisationsentwicklung, Projektmanagement sowie Vertrieb und Automatisierung als eigene Ressorts im Leitungsgremium abbilden, können wir ihrer großen Bedeutung für das Unternehmen besser gerecht werden“, so Hohorst.

 Tordis Eulenberg, Diplom-Informatikerin und seit 1996 für Wago tätig, hat als langjährige Leiterin des Bereichs Personal International die Bemühungen des Unternehmens in den Bereichen Ausbildung, Mitarbeiterförderung und Familienfreundlichkeit intensiviert. Auch die Bereiche Organisationsentwicklung und Projektmanagement, für die Eulenberg ebenfalls zuständig ist, sind neu. Den Geschäftsbereich Automatisierung hat Hohorst nun an Thomas Albers abgegeben. Der Diplomphysiker war schon seit 2001 als Bereichsleiter in diesem Segment tätig.

 Wago will nach eigenen Angaben sowohl in der elektrischen Verbindungstechnik als auch in der Automatisierung weiter wachsen. Dabei kommt auch dem Vertrieb eine Schlüsselrolle zu, der künftig von Jürgen Schäfer verantwortet wird. Der Diplom-Ingenieur kam 1999 als Vertriebsleiter für Europa und Deutschland zu Wago und leitet seit 2002 den Gesamtvertrieb.

 Wago setzte im vergangenen Jahr 606 Millionen Euro um, ein Plus von 6,3 Prozent gegenüber dem Vorjahr (570 Millionen Euro). Die Investitionen des unabhängigen Familienunternehmens erreichen im laufenden Jahr mit 95 Millionen Euro nach eigenen Angaben einen neuen Rekordwert. Rund 70 Millionen Euro davon werden in Deutschland investiert: In Minden entsteht ein neues Kunden- und Schulungszentrum für mehr als 20 Millionen Euro, außerdem errichtet Wago im Gewerbegebiet Minden-Päpinghausen eine neue Stanzerei, für die in der ersten Ausbaustufe rund zehn Millionen Euro veranschlagt sind. Baubeginn soll noch in diesem Jahr sein, die Ferstigstellung ist für 2015 geplant. Weitere 25 Millionen Euro investiert Wago in seinen Produktions- und Logistikstandort in Sondershausen (Thüringen).aw, r

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben
DAX
Chart
DAX 12.604,00 +0,01%
TecDAX 2.276,75 +0,06%
EUR/USD 1,1183 -0,24%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

FMC 83,37 +1,08%
Henkel VZ 124,48 +0,71%
FRESENIUS... 76,16 +0,63%
DT. BANK 16,50 -1,76%
BMW ST 83,94 -1,47%
E.ON 7,51 -1,43%

Wertpapiersuche

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Structured Solutio AF 142,29%
Crocodile Capital MF 122,56%
Fidelity Funds Glo AF 104,79%
BlackRock Global F AF 103,59%
NORDINTERNET AF 98,76%

mehr