Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Weniger Autos aus dem Verkehr gezogen

Stadthagen / TÜV-Bericht Weniger Autos aus dem Verkehr gezogen

Als überaus erfreulich bewerten die Verantwortlichen der TÜV-Station in Stadthagen die Prüfergebnisse des vergangenes Jahres.

Voriger Artikel
Am Scheideweg
Nächster Artikel
Zurück in die Zukunft

Hat weniger zu bemängeln: Der Stadthäger TÜV-Stationsleiter Gunnar Dubiel.

Quelle: pr.

Stadthagen. Mehr als 56 Prozent der durchgecheckten Fahrzeuge hatten keine Mängel aufzuweisen. Allerdings wurden fast 30 Prozent der Autos, Motorräder und andere Gefährte von den Stadthäger Prüfern beanstandet. Sie hatten erhebliche Mängel. „Als völlig verkehrsunsicher wurden nur 0,12 Prozent aller Autos eingestuft“, erklären die Verantwortlichen der Station weiter.

 Damit stellt das vergangene Jahr eine Trendwende dar, wie es weiter seitens des TÜV Nord heißt. „Die Zahl der Autos mit erheblichen Mängeln geht erstmals zurück, die der ohne Mängel beim TÜV-Besuch steigt aber weiter“, schreiben die Verantwortlichen.

 Bei beanstandeten Teilen nahm der Bereich Licht und Elektrik mit weitem Abstand den ersten Platz ein. Immerhin ging der Wert der beanstandeten Fahrzeuge von 30,7 auf 29,9 Prozent zurück. Auch bei den Bremsen, in Sachen Umweltbelastung sowie beim Bereich Achsen, Räder und Reifen waren die Prüfer verstärkt fündig geworden.

 „Die Hersteller bauen eigentlich gute Autos, die auch nach vielen Jahren noch gänzlich ohne Mängel auf unseren Straßen unterwegs sein können. Wenn sich die Autofahrer ein wenig mehr um Wartung und Pflege des Fahrzeugs kümmern und fällige Termine zur Inspektion und Instandhaltung wahrnehmen, ist das positiv für die Sicherheit auf unseren Straßen“, ergänzt Gunnar Dubiel, Leiter der Station in Stadthagen.

 Grundsätzlich ist laut Dubiel die Zahl der bemängelten Fahrzeuge, die im ersten Anlauf keine TÜV-Plaketten bekommen haben, parallel zum Alter der jeweiligen Autos und Motorräder gestiegen. Auch zwischen der Laufleistung und dem Verschleiß der einzelnen Teile gebe es diesen Zusammenhang, wie Dubiel betont. Die durchschnittliche Laufleistung der vom Stationsleiter und dessen Mitarbeitern untersuchten Autos lag bei den Dreijährigen bei immerhin 50.749 Kilometern und bei den Elfjährigen bei 133.255 Kilometern auf dem Tacho. bes

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben
DAX
Chart
DAX 10.687,50 +1,66%
TecDAX 1.710,00 +1,40%
EUR/USD 1,0647 +1,06%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

BASF 83,24 +2,97%
FRESENIUS... 68,30 +2,28%
SIEMENS 107,75 +1,92%
DT. BANK 14,48 -1,71%
E.ON 6,09 -0,08%
LUFTHANSA 12,16 +0,19%

Wertpapiersuche

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Bakersteel Global AF 166,72%
Structured Solutio AF 154,79%
Stabilitas PACIFIC AF 140,74%
AXA IM Fixed Incom RF 139,36%
Polar Capital Fund AF 106,14%

mehr