Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 16 ° Sprühregen

Navigation:
Wissen
Bakterium Xylella
Grafische Muster bilden die Blattadern auf einem herbstlich gelb verfärbten Ahornblatt. Das Bakterium Xylella besiedelt die Leitbahnen – das Xylem – der Pflanzen und bildet dabei Schleimschichten aus, so dass sich die Pflanzen nicht mehr ausreichend mit Wasser und Nährstoffen versorgen können.

Achtung: Mit Urlaubsmitbringseln wie einem Olivenbäumchen aus Italien oder Kräutern aus Südfrankreich könnten Sie gefährliche Bakterien einschleppen. Die lassen heimische Pflanzen vertrocknen.

mehr
Müll
Brot, Obst, Gekochtes: Privathaushalte sind für 3,5 Millionen Tonnen Lebensmittelmüll verantwortlich.

Die Deutsche schmeißen jedes Jahr unnötigerweise acht Millionen Tonnen Lebensmittel weg. Fast die Hälfte davon entfällt auf Privathaushalte.

mehr
Auf der Couch – der Expertentipp
Martin Wehrle ist Karrierecoach und Bestseller-Autor, sein neues Buch heißt „Der Klügere denkt nach – Von der Kunst, auf die ruhige Art erfolgreich zu sein“ (Mosaik, 2017).

So wie jedes Land, hat auch die Geschäftswelt ihre ganz eigene Sprache. Wer im Job nicht allzu schnell an Grenzen stoßen will, der sollte die Business-Schlüsselwörter beherrschen.

mehr
Antarktis
Ein gewaltiger Riss im sogenannten Larsen-C-Schelfeis in der Antarktis trennt das Eis zunehmend vom Festland

Ein spektakuläres Ereignis steht in der Antarktis bevor. Ein gigantische Eismasse – doppelt so groß wie das Saarland – wird bald abbrechen. Nur noch wenige Kilometer fehlen, dann entsteht ein gigantischer Eisberg.

mehr
Neue Forschung
Etwa ein halber Liter Bier am Tag ist der für Deutschland empfohlene Schwellenwert. Der könnte nun angesichts der neuen Forschungsergebnisse bald angepasst werden.

Britische Forscher warnen: Auch geringe Mengen Alkohol beeinträchtigen das Gedächtnis. Schon ab einem halben Glas Wein pro Woche könne es zu Schäden kommen.

mehr
Sensationsfund
Die vom Max Planck Institut in Leipzig für evolutionäre Anthropologie zur Verfügung gestellte undatierte Computeranimation zeigt zwei Ansichten einer Rekonstruktion eines Schädels des frühesten bekannten Homo sapiens.

Offenbar ist der moderne Mensch rund 100.000 Jahre älter als bisher gedacht. Der Fund legt nahe, dass sich Homo sapiens bereits vor 300.000 Jahren über ganz Afrika ausgebreitet hatte.

mehr
Ghosting
Erst schöne Augen machen und dann einfach abhauen: Während der eine auf mehr hofft, verschwindet der andere ohne Vorwarnung.

Erst aufkeimende Gefühle, dann von einem Tag auf den anderen absoluter Kontaktabbruch – dieses Phänomen hat einen Namen: Ghosting. Es gibt keine Vorwarnung, keine erklärenden Worte. Während der eine auf mehr hofft, entzieht sich der andere wie ein Geist. Ein Phänomen des digitalen Zeitalters?

mehr
Tai-Chi-Serie mit Übungsvideo
So sieht es aus, wenn Hände wie Wolken schweben.

Heute schauen wir uns mit Andreas Gran (Bild) eine sehr populäre Bewegung aus dem Tai-Chi an – sie heißt: Wolkenhände.

mehr