Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Minden, Hameln & Nienburg Haftbefehl und Drogenfahrt: Osnabrücker geht der Polizei zweimal ins Netz
Aus der Region Minden, Hameln & Nienburg Haftbefehl und Drogenfahrt: Osnabrücker geht der Polizei zweimal ins Netz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:37 23.01.2020
Symbolbild Quelle: dpa
Minden

Wie die Polizei mitteilt, kontrollierte am Abend eine Streifenwagenbesatzung im Bereich der Königstraße einen Fußgänger. Die Beamten stellten fest, dass gegen den 31-jährigen Osnabrücker ein Haftbefehl vorlag. Auf der Mindener Polizeiwache konnte dieser durch Zahlung einer Ersatzfreiheitsstrafe eine Inhaftierung abwenden und die Dienststelle wieder verlassen.

Rasante Fahrt

Gegen 23.45 Uhr beobachtete eine Streifenwagenbesatzung im Bereich Schwichowwall, wie ein Auto rasant um die Kurve fuhr, dabei den eigenen Fahrstreifen verließ, und später ohne zu Blinken in die Rodenbecker Straße abbog. Daraufhin folgten die Beamten dem Wagen, der unvermittelt auf einem Hinterhof stoppte – der 31-Jährige saß am Steuer des Wagens, wie die Kontrolle zeigte.

Flucht vor dem Urintest

Weil er sich wegen drogentypischer Auffälligkeiten einem Urintest unterziehen sollte, ergriff er die Flucht. Nach kurzer Verfolgung konnten die Beamten den Osnabrücker stellen. Wieder musste er zur Dienststelle, dieses mal für eine Blutprobe. Sein Führerschein wurde beschlagnahmt. r

Lesen Sie auch:

Espelkamp: Familienstreit eskaliert auf offener Straße