Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Bad Rehburg Existenz der Jugendfeuerwehr gefährdet
Existenz der Jugendfeuerwehr gefährdet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:47 20.01.2013
In der aktiven Feuerwehr schlägt der demografische Wandel in Bad Rehburg noch nicht zu – zahlreiche Beförderungen spricht Stadtbrandmeister Klaus-Peter Heinze (links) aus. Quelle: ade
Anzeige
Bad Rehburg (ade)

22 neue Mitglieder in 2012 – für diese Nachricht von Ortsbrandmeister Eik Lübkemann gab es Applaus in der Hauptversammlung. Mit nunmehr 160 Mitgliedern sei es das Ziel, irgendwann in jedem der 230 Haushalte des Ortes ein Mitglied zu haben, fügte Kassenwart Marcus Drewes hinzu. Die schlechte Nachricht folgte allerdings auf dem Fuße: lediglich sechs Mitglieder hatte die Jugendfeuerwehr in 2012, durch den Übertritt von zwei Jugendlichen in die aktive Feuerwehr vermindert sich die Anzahl nun auf vier. Eines der großen Ziele für dieses Jahr sei es, sagte Lübkemann, mehr Jugendliche zum Mitmachen zu bewegen. Denn auch wenn der demografische Wandel in Bad Rehburg mit voller Wucht zuschlage, so gebe es doch immer noch Jugendliche im Ort. In der Zwischenzeit, bis solche Jugendlichen gefunden sind, sollen die jugendlichen Bad Rehburger Feuerwehrleute eventuell in eine benachbarte Jugendfeuerwehr integriert werden. Gespräche dazu sind in Planung.

Dass die Motivation der Feuerwehrleute immer noch vorhanden ist, zeigt sich unter anderem daran, dass von 15 Rehburg-Loccumer Feuerwehrleuten, die in 2102 mit der Truppmannausbildung die Genehmigung bekommen haben, zu Einsätzen ausrücken zu dürfen, allein sechs aus dem kleinsten der fünf Ortsteile der Stadt kommen. Und trotz der geringen Anzahl der Jugendlichen wird die Bad Rehburger Feuerwehr in diesem Jahr das Stadtjugendzeltlager ausrichten – vom 31. Mai bis zum 2. Juni werden die Jugendlichen sich am Fuß der Rehburger Berge tummeln.

Anzeige

Die Wahlen der aktiven Feuerwehr ergaben jeweils eine weitere Amtszeit für den stellvertretenden Ortsbrandmeister Nico Lübkemann und für Kassenwart Marcus Drewes. Eine Auszeichnung für 50 Jahre Mitgliedschaft überreichte Stadtbrandmeister Klaus-Peter Heinze an Helmut Barzen, und auch Beförderungen sprach er aus: So sind fortan Jens Treder Löschmeister, Marcus Drewes und Oliver Schulze Hauptfeuerwehrmänner, Steffen Tank und René Mundt Feuerwehrmänner sowie Katja Wilde und Larissa Rust Feuerwehrfrauen.