Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Bad Rehburg ‘Hotel Tegtmeier’ ruht, ist aber nicht gestorben
‘Hotel Tegtmeier’ ruht, ist aber nicht gestorben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:11 07.11.2012
Anzeige

Bad Rehburg (ade). 60 Betten sollen in dem alten Gebäude aufgestellt werden, das zentral in dem kleinen Ort an der Bundesstraße liegt. Waren in den ersten Monaten nachdem ein Oldenburger Architekt das ehemalige Kurhotel gekauft hatte, die Bauarbeiten voran geschritten, so zeichnet nun schon seit Monaten relative Ruhe das Baugeschehen aus – obwohl der ursprüngliche Plan besagte, dass das Hotel Anfang 2013 eröffnet werden solle und somit die Bettenkapazität Rehburg-Loccums pünktlich zum Jubiläumsjahr des Loccumer Klosters erhöht werde. Bei mehr als 100 000 Gästen, die das Kloster erwartet, wären diese Übernachtungsmöglichkeiten höchst willkommen gewesen.

Auf die Nachfrage des Ortsrates führte Franke aus, dass von den Arbeiten – die weitergingen – derzeit nur nicht viel zu sehen sei, da sie sich im Inneren des Gebäudes abspielten. Allerdings könne der Bau tatsächlich demnächst zum Stillstand kommen, da der Investor immer noch keinen Betreiber gefunden habe. Der Innenausbau solle mit dem Betreiber abgestimmt werden.

Der Ausbau des Hotels – obwohl eine private Investition – beeinflusst auch den städtischen Haushalt. Die Renovierung wird mit Mitteln aus dem Städtebauförderungsprogramm ‚Soziale Stadt’ unterstützt. Diese Mittel kommen zu gleichen Teilen vom Bund, dem Land und von der Stadt. Diese Mittel sollten im Haushalt 2013 auf jeden Fall berücksichtigt werden, sagte Franke, damit das Geld zur Verfügung stehe, wenn das Projekt wieder in Fahrt komme. Die übrigen Wünsche des Ortsrates für 2013 waren demgegenüber bescheiden: ein Zuschuss zum jährlichen Ortsfest, einige Bänke für den Kurpark, die ‚Romantik’ und den Friedhof, kleinere Renovierungsarbeiten am Dorfgemeinschaftshaus. Ob allerdings ein Zaun für den Friedhof, um dem Wildfraß auf den Gräbern Einhalt zu gebieten, verwirklicht wird, steht nach wie vor in den Sternen.