Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Bad Rehburg In fast jedem Haushalt ein Feuerwehrmitglied
In fast jedem Haushalt ein Feuerwehrmitglied
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:50 24.01.2012
Einige Beförderungen überreicht Andreas Wulf (links) gemeinsam mit Eik Lübkemann (rechts) bei der Hauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Bad Rehburg.
Einige Beförderungen überreicht Andreas Wulf (links) gemeinsam mit Eik Lübkemann (rechts) bei der Hauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Bad Rehburg. Quelle: ade
Anzeige

Bad Rehburg (ade). Im übrigen Ortskommando gab es allerlei Änderungen. So löste etwa Sabrina Kiwus Jens Breder nach vier Jahren als Jugendfeuerwehrwart ab. Für Breder gab es zum Abschied noch die Ehrennadel der Jugendfeuerwehr Rehburg-Loccums von Stadtjugendfeuerwehrwart Tristan Müller. Ebenfalls im Ortskommando sind nun Stefan Pries als Gerätewart und Hans Ihlenburg als Schriftführer. Niko Lübkemann und Markus Drewes blieben dem Ortskommando erhalten.

So traurig die Bilanz der Bad Rehburger Jugendfeuerwehr mit acht Mitgliedern derzeit ist, so erfreulich gestaltet sich die Entwicklung der Mitgliederzahlen insgesamt. Von aktuell 138 Mitgliedern seien 25 in der aktiven Feuerwehr, berichtete Eik Lübkemann. 21 neue Mitglieder habe die Feuerwehr in 2011 hinzu bekommen, von denen fünf auch im aktiven Dienst mitmachten. Mittlerweile sei in fast jedem Haushalt Bad Rehburgs ein Mitglied der Feuerwehr, meinte der Ortsbrandmeister. Die Brandschutzaktionen, bei denen Mitglieder intensiv zu Brandmeldern beraten hätten, seien der Grund für die gute Entwicklung. Mancher Bad Rehburger habe erst dabei realisiert, dass er auch Mitglied in der Feuerwehr werden könne und die Beitrittserklärung gerne unterschrieben. „In jedem Haushalt ein Mitglied der Feuerwehr“ war auch das Motto, das Rehburg-Loccums Bürgermeister Dieter Hüsemann in seinem Grußwort vorgab.

Auf einige weitere Mitglieder hofft Lübkemann, wenn die Feuerwehr für den 22. April zu einem Tag der offenen Tür einlädt. Unterstützung für diverse Anschaffungen der Feuerwehr werde es auch in diesem Jahr geben, sagte Bad Rehburgs Ortsbürgermeister Jürgen Wagner - allerdings in seiner Funktion als Leiter der Spielclubs. Der Spielclub verwendet einen Teil der Einsätze, seit Jahren dazu, die Feuerwehr mit Geld auszustatten. Rund 2.000 Euro würden im März wieder fließen, sagte Wagner.

Dem stellvertretenden Stadtbrandmeister Andreas Wulf blieb dann noch die Aufgabe, drei Beförderungen auszusprechen. Markus Drewes und Oliver Schulze machte er zu Oberfeuerwehrmännern, Peter Wilde zum Hauptfeuerwehrmann.