Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Bad Rehburg Locker-leichte Kost in Wort und Musik
Locker-leichte Kost in Wort und Musik
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:06 05.08.2014
Die Murmelbahnen aus dem Murmiland begeistern nicht nur die jungen Besucher des Festes.
Die Murmelbahnen aus dem Murmiland begeistern nicht nur die jungen Besucher des Festes. Quelle: ade
Anzeige
Bad Rehburg

Das nahe liegende hat das Jazztrio um den Musiker Stephan Winkelhake für sich genutzt – im wahrsten Sinne des Wortes. Einen Namen hätten sie sich nie gegeben, sagte Winkelhake zu Beginn ihrer kleinen Session mit Jazz und Swing. Auf dem Weg zur Bühne seien sie aber diesem Schild begegnet, das zur Friederiken-Kapelle weise. Kurzum hätten sie also beschlossen, zumindest für diesen Tag im Park der „Romantik“ diesen Namen anzunehmen. Worauf dann die Musik der Friederiken-Kapelle durch den Park schallte.

Zuvor hatte schon der Rezitator Frank Suchland auf der Bühne gestanden, womit auch der zweite Bestandteil des Mottos dieses Festes zu Ehren kam: Parlando (Wort und Musik) hat auf den Plakaten gestanden. Dem heißen Sommerwetter entsprechend verlegte Suchland sich darauf, leichte Kost zu servieren und hatte bald die Lacher auf seiner Seite – die wiederum ausgiebig das Tortenbüfett des Fördervereins der Kuranlage dezimierten.

Zumindest die Eltern unter den Besuchern warfen derweil gelegentlich ein Auge auf ihre Kinder oder machten sich auf die Suche nach ihnen. Nahezu ausnahmslos wurden die Kleinen im Murmiland gefunden, wo sie Murmeln an hoch gelegenen Stellen von Schlössern und Bahnen aus Tieren absetzten, um deren Weg bis nach unten gebannt zu verfolgen. Die verschlungenen Wege innerhalb der verspielten Architektur dieser Murmelbahnen ließen auch die Erwachsenen staunen. „Als ich ankam, habe ich die Situation ausgenutzt, dass noch keine Kinder da waren“, schmunzelte der Vorsitzende des Fördervereins, Dieter Hüsemann, „und habe ausgiebig Murmeln laufen lassen.“

Sonnenschein unter den alten Linden der kleinen Allee im Park, dazu ein kleines Kulturprogramm, angeregte Gespräche und spielende Kinder waren das, was der Förderverein und der Projektleiter der „Romantik“, Andreas Schnakenberg, sich für ihr Sommerfest gewünscht hatten – und dass manche, die ansonsten nicht zu den üblichen Besuchern der Kuranlage gehören, über diesen Weg auch einmal nach Bad Rehburg kommen. Für dieses Ziel – und auch für den am Abend noch folgenden szenischen Konzertabend – hat die Sparkasse Nienburg ihnen gerne eine Spende von 5000 Euro gegeben.
Das Konzept ist im Prinzip aufgegangen. Und wenn es zu einer zweiten Auflage von „Parlando“ im kommenden Jahr kommen sollte, hat sich garantiert auch mehr herumgesprochen, dass dieses Sommerfest einfach schön ist – sodass noch mehr Besucher den Weg dorthin finden.

Von Beate Ney-Janssen