Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Bad Rehburg Pflegenot im Bereich „An den drei Teichen“
Pflegenot im Bereich „An den drei Teichen“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:19 31.05.2013
Anzeige
Bad Rehburg (ade)

Und auch die weitere Vorgehensweise im Kurpark „An den drei Teichen“ steht noch nicht fest. Nach Gartenarbeiten innerhalb eines Jugendprojektes im vergangenen Jahr brachte Ortsratsmitglied Andreas Lüdtcke die Klage vor, dass sowohl die gesetzten Pflanzen als auch die Sommerblumenwiese intensiverer Pflege bedürften, um zu voller Schönheit zu erblühen.

Wenn das die Anforderung sei, so Rehburg-Loccums Bürgermeister Martin Franke, dann sei das Ziel 2012 verfehlt worden. Vom Bauhof könnten keine umfangreichen Pflegearbeiten geleistet werden, das habe von Anfang an festgestanden. Ortsbürgermeister Jürgen Wagner lenkte ein und machte den Vorschlag, eine Arbeitseinheit mit „Bordmitteln“ zu bilden – Ortsrat und Menschen aus dem Ort sprach er damit an.
Er regte zudem an, in dem Park eventuell einen Hochzeitswald anzulegen. Auch sollten dort und an anderen Stellen in Bad Rehburg – wie etwa im Park der „Romantik“ – Bänke aufgestellt werden. Bevor einzelne kleinere Maßnahmen beschlossen würden, meinte Franke, solle sich der Ortsrat jedoch Gedanken über die Zielsetzung machen. Für wen solle der Park im Bereich „An den drei Teichen“ schön gemacht werden?
Auf der Grundlage dieser Überlegungen könne ein Gesamtkonzept verabschiedet werden. Der Vorteil dabei sei auch, dass ein Gesamtkonzept förderfähig sei bei dem Projekt „Soziale Stadt“. Dann müsse die Stadt nur für ein Drittel der Kosten aufkommen. Vereinbart hat der Ortsrat, zur nächsten Sitzung den Gestaltungsplan zu diskutieren, der 2003 bereits von einer Landschaftsplanerin aufgestellt wurde, und daraus ein neues Konzept zu entwickeln.

Ebenso hat der Ortsrat es sich zur Aufgabe gemacht, das Jubiläum des Ortes (325 Jahre Bad Rehburg), das 2015 gefeiert wird, gemeinsam mit den Vereinsvorständen zu planen. Da kaum Geld vorhanden sei, könne das Fest so gestaltet werden, dass einzelne Stadtfeste in jenem Jahr in Bad Rehburg gefeiert werden, sagte Franke – und meinte das Stadtmusikfest und den Jahresempfang der Stadt. Auch die „Romantik Bad Rehburg“ solle mit ihren Veranstaltungen das Jubiläum zum Thema machen, fügte Wagner hinzu. Außerdem solle das Ortsfest umfangreicher gefeiert, das Fest zum 1. Mai am Wilhelmsturm einbezogen und eventuell ein Weihnachtsmarkt veranstaltet werden.