Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Loccum Tieren eine Tafel bereiten
Tieren eine Tafel bereiten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:38 19.01.2012
Nach Gutdünken und Vermögen landen Spenden in der Spardose, die Silke Beyer hier in der Loccumer Zoohandlung zeigt.
Nach Gutdünken und Vermögen landen Spenden in der Spardose, die Silke Beyer hier in der Loccumer Zoohandlung zeigt. Quelle: ade
Anzeige

Loccum/Münchehagen (ade). Vor zwei Jahren sollte Luise in Ungarn getötet werden. Dass die riesige Dogge mit dem weißen Fell heute munter durch die Gegend tollen kann, hat sie Barbara Strasser-Böhme zu verdanken. Die Münchehägerin erklärte sich damals bereit, Luise zu sich zu nehmen. Es war nicht der erste und vermutlich ist es auch nicht der letzte Hund, den Strasser-Böhme vor solch einem Schicksal bewahrt hat. Tiere zu schützen ist die Passion der Ergotherapeutin und dafür möchte sie künftig noch mehr auch „vor ihrer eigenen Haustür“ tun. Ein Hilfsangebot für Tierhalter will sie etablieren und sucht dafür Mitstreiter.

Einen ersten Schritt, um das Futter für die Hunde, die sie bei sich aufgenommen hat zu finanzieren, ist Strasser-Böhme bereits vor mehr als einem Jahr gegangen. Damals räumte der Inhaber der Loccumer Zoohandlung, Frank Doenecke, ihr einen Teil seiner Geschäftsräume frei, um einen Flohmarkt einzurichten. Kleidung und Porzellan, Bücher und Spiele, etliche Kleinmöbel und manchmal auch ein Fernseher stehen seitdem dort. Allesamt Spenden sind diese Flohmarktartikel, von Menschen aus Loccum und Münchehagen, die die Hilfe für Tiere unterstützen wollen. Bedienen kann sich jeder aus dem Angebot und anschließend nach eigenem Gutdünken oder Vermögen eine Spende in die Spardose legen, die an der Kasse der Zoohandlung steht.

Prima werde dieser Flohmarkt angenommen, erzählt Silke Beyer. Die Loccumerin – selbst Hundehalterin – hat die Betreuung des Flohmarktes übernommen. Insbesondere in den Wochen vor Weihnachten hätten viele Menschen sich gerne bedient, sich entweder Winterkleidung ausgesucht oder auch so manches Weihnachtsgeschenk dort gefunden, sagt sie und berichtet auch von berührenden Momenten. Nicht nur Tieren sondern auch Menschen habe das Flohmarktangebot schon geholfen.

Was Barbara Strasser-Böhme nun plant, soll über die Hilfe für die Hunde hinausgehen, die bei ihr gestrandet sind, die sie teilweise weiter vermittelt oder die bei ihr das ‚Gnadenbrot’ bekommen. Tierhalter, denen es zunehmend schwerer fällt, das Futter, Zubehör und Tierarztbesuche für ihre Lieblinge zu finanzieren, möchte sie unterstützen. Gerade ältere Menschen, womöglich mit geringen Renten, stießen oft an die Grenzen ihrer Möglichkeiten, sagt Strasser-Böhme. In Zusammenarbeit mit einigen Tierschutzorganisationen, mit Unterstützung durch Freunde und Verwandte will sie diesen Menschen helfen. Individuell soll die Hilfe sein und das heißt für sie, dass sie die Menschen zu Hause besucht und sich dort ein Bild von dem macht, was benötigt wird.

Wer mitmachen will bei dieser Tafel für Tiere, kann sich mit Barbara Strasser-Böhme unter der Telefonnummer (0 50 37) 968244 in Verbindung setzen. Flohmarktartikel können in der Zoohandlung abgegeben werden. Informationen erteilt auch Silke Beyer unter der Telefonnummer (0 57 66) 94 12 34.