Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Münchehagen Am Limit gelebt
Am Limit gelebt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:42 29.04.2010
Fragil und zerbrechlich: die Rekonstruktion zeigt die Feinheiten des Spinophorosaurus-Schädels. ade
Fragil und zerbrechlich: die Rekonstruktion zeigt die Feinheiten des Spinophorosaurus-Schädels. ade
Anzeige

Münchehagen. Ein „junger Spund“ ist der Giraffatitan – ehemals auch bekannt als Bracchiosaurus – mit seinem geschätzten Alter von 140 Millionen Jahren im Vergleich zum Spinophorosaurus. Rund 170 Millionen Jahre alt soll diese erst 2007 entdeckte Saurierart sein, sagt Ulrich Joger vom Staatlichen Historischen Museum Braunschweig. Sie ist damit die älteste bislang bekannte Sauropoden-Art.
Joger gehört zu dem Team von Wissenschaftlern, das das Skelett in Niger entdeckte, barg und in Deutschland rekonstruierte. Selten sei ein Skelett so vollständig gefunden worden, viele Rückschlüsse habe sein Team ziehen können – wie die Zuordnung, dass der Spinosophosaurus kein Warmblüter sei, sondern „ein Zwischending zwischen Kalt- und Warmblütern“.
Mit seiner Länge von rund 13 Metern und einer Höhe von 4,5 Metern erscheint der neue Saurier zwar klein neben dem Giraffatitan, der ihn weit überragt. Er habe es aber ungleich schwerer als sein jüngerer Verwandter gehabt, habe ständig – pflanzliche – Nahrung zuführen müssen, um seinen Wärmehaushalt auszugleichen. „Er hat am Limit gelebt“, fügt Joger hinzu.
2005 entdeckten die Wissenschaftler das erste Skelett dieser Art in einer Wüsten-Landschaft in Niger. Zwei Jahre später, als sie mit der Genehmigung, dieses Skelett zu bergen, wieder an den Platz kamen, war ihnen eine spanische Forschergruppe zuvor gekommen. „Wir hatten unseren Fund markiert“, sagen Joger und sein Kollege Ralf Kosma. Das habe die spanischen Kollegen nicht gestört, sie hätten sich das Skelett zu Eigen gemacht.
Glück im Unglück hatte das Braunschweiger Team und machte einen weiteren Fund. Im Loccumer Unternehmen „Wolter-Design“ entstand nach Bergung und Rekonstruktion der erste Spinophorosaurus, der nun im Dino-Park steht. In wenigen Monaten wird er ordentlich in Containern verpackt nach Niger verschifft. Für den Dino-Park überlegt das Management, sich dann eventuell ein eigenes Modell des Spinophorosaurus anfertigen zu lassen. ade