Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Münchehagen Der Zwerg unter den Giganten
Der Zwerg unter den Giganten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:16 30.05.2011
Rekonstruktion eines Zwergs unter Giganten: Der Europasaurus. © ade
Anzeige

Münchehagen (ade). Eine Herde Saurier, friedlich in Ufernähe äsend, zwei oder drei ausgewachsene Tiere, etliche „Teenager“ und manche Babys: Das ist das Szenario, das Nils Knötschke für wahrscheinlich hält. Dann, beschreibt der wissenschaftliche Leiter des Dino-Parks weiter, sei wohl eine Springflut herangerollt, habe die Herde gepackt und in das Meer gezogen. Eine Chance hatten diese Saurier nicht mehr. Sie ertranken dicht beieinander in den Fluten.

Das Meer, das Knötschke beschreibt, gab es vor 154 Millionen Jahren dort, wo heute der Harz ist. Dass es der Saurierherde so oder so ähnlich ergangen sein könnte, das schließt Knötschke aus den Funden von mittlerweile mehr als 1000 Knochen, die rund 20 Sauriern zugeordnet werden.

Anzeige

Das Spannende an den Funden ist, dass mit ihnen ein Zwerg unter den Giganten entdeckt wurde. Denn der Europasaurus ist trotz einer Länge von sechs Metern ein Zwerg im Vergleich zu seinen Verwandten, die ihn an Länge um ein Vielfaches übertrumpfen. Einmalig sind die Funde, sehr gut erhalten und in einer solchen Vielzahl vorhanden, wie selten irgendwo auf der Erde. Präpariert werden die Funde, die aus einem Steinbruch im Harz stammen, im Münchehäger Dino-Park.

Echte, Millionen Jahre alte Knochen werden dort nun gezeigt, auch ein komplett rekonstruiertes Skelett und daneben eine Nachbildung dieses Sauriers. Teenager und Babys des Europasaurus hat der Dino-Park nachbilden lassen, ergänzt wird die Ausstellung durch die Ergebnisse eines Kunstwettbewerbs. Darin galt es, den Lebensraum des Europasaurus darzustellen. Von der Qualität der Arbeiten seien sie überrascht worden, sagte Geschäftsführer Franz-Josef Dickmann.

Um etliche Exponate soll die Ausstellung in diesem Jahr noch ergänzt werden. Für Horst Hirschler ist das eine Gelegenheit, bei Besuchen die jeweils neuesten Fundstücke anzusehen. Als Abt und damit Vorsteher des Klosters Loccum ist er der formale Eigentümer des Dino-Park-Geländes.

Als ihm die Ehrenbürgerschaft der Stadt Rehburg-Loccum verliehen wurde, hatte er einem seiner Enkel erklärt, das sei so ähnlich, wie einen goldenen Schlüssel zum Dino-Park überreicht zu bekommen. Den hat Dickmann ihm nun gegeben – und die Zusicherung, dass der Schlüssel ihm und all seinen Enkeln künftig das Tor zum Dino-Park öffnet.