Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Münchehagen Dino-Kampfplatz freigelegt
Dino-Kampfplatz freigelegt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:26 03.09.2009
Oliver Wings (rechts) und Nils Knötschke (Mitte) heben eine Sandsteinplatte an. Quelle: ade
Anzeige

Münchehagen. „Im besten Fall ist hier ein Kadaver über den Boden geschliffen worden.“ Nils Knötschke, wissenschaftlicher Leiter im Dino-Park, zeigt auf Schleifspuren im Boden. Was Knötschke als „besten Fall“ bezeichnet, dürfte sich vor rund 140 Millionen Jahren abgespielt haben, der Kadaver ein Pflanzenfresser der Gattung „Iguanodon“ gewesen sein und der Mörder eine Saurier-Art im Übergang vom Allosaurus zum Tyrannosaurus Rex.

Rechts und links der Schleifspuren im Steinbruch der Firma Wesling haben Dinosaurier deutlich ihre Fußstapfen im Boden hinterlassen. Drei Fährten nähern sich dort einander an. Ein großer Fleischfresser, der es auf die Pflanzen fressenden Iguanodons abgesehen hatte, und seine ihm vermeintlich zustehende Beute vor einer Gruppe kleinerer Raubsaurier verteidigen wollte – das ist das Szenario, das Knötschke sich vorstellt. Der „große Böse“ kam von rechts, die „kleinen Bösen“ von links, mittendrin die „netten Saurier“, die allen anderen als Mahlzeit dienen sollten.

Anzeige

Die Kreuzung der Fährten haben die Paläontologen noch nicht freigelegt, arbeiten aber mit Baggern und Radladern, um ihre These doch noch belegen zu können. Die 50 Zentimeter starke Sandsteinschicht, die bis vor Kurzem noch auf den Spuren ruhte, räumen Männer in Baumaschinen mit brachialer Gewalt und erstaunlichem Fingerspitzengefühl ab. Es rumst und knallt, wenn wieder ein tonnenschwerer Block seinen Platz verlässt. Neugierig starren Knötschke und Oliver Wings, unter jede Platte – es könnte sich ein neuer Abdruck darunter verbergen. Wings, Wirbeltier-Paläontologe und Grabungsleiter im Steinbruch, jubiliert: „Die Abstände werden länger – hier beschleunigt er.“

Bis zum Oktober soll im Steinbruch nach Spuren der Vergangenheit gesucht werden. Besucher des Dino-Parks bekommen am Sonntag, 6. September, 10 bis 17 Uhr, die Chance, selbst einmal Paläontologe zu sein. Wer mit Schaufel und Bürste in den Dino-Park kommt, kann einen Zugang zum Steinbruch nutzen und sich dort an den Grabungen beteiligen. Führungen entlang der Fährten sind im Preis inbegriffen. ade

Münchehagen Münchehagen / Trecker-Treffen - Dreschen wie vor 90 Jahren
24.08.2009
20.08.2009
Münchehagen Münchehagen / Schützenfest - Rottpokal ist Höhepunkt
26.06.2009