Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Münchehagen Oldtimer beim Dörpverein
Oldtimer beim Dörpverein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:09 24.05.2012
Kay Anders (links) heißt die Oldtimer-Sparte, vertreten durch Daniel Lindenberg (Mitte) unter den Fittichen des Dörpvereins willkommen. Günter Wesemann ist mit seinem alten Traktor schon dabei.
Kay Anders (links) heißt die Oldtimer-Sparte, vertreten durch Daniel Lindenberg (Mitte) unter den Fittichen des Dörpvereins willkommen. Günter Wesemann ist mit seinem alten Traktor schon dabei. Quelle: ade
Anzeige

Münchehagen (ade). „Zwei Drittel der Interessierten sind ohnehin schon Mitglieder unseres Vereins", sagt Kay Anders. So erklärt der Vorsitzende des Dörpvereins, weshalb die Oldtimerfreunde aus Münchehagen – und auch aus der Umgebung – keinen neuen Verein gründen wollten, sondern lieber eine Sparte im Dörpverein werden. Bei der jüngsten Hauptversammlung ist der Beschluss getroffen worden, als erste gemeinsame Aktion haben die Oldtimer-Freunde eine Ausfahrt organisiert. Zum Ziel haben sie sich dafür das ‚Dörphus an ’ne Schwarten Brügge’ in Münchehagens Feldmark gewählt. Dort wurden sie bereits von weiteren Mitgliedern des Dörpvereins erwartet – zur Eröffnung der Saison an der vereinseigenen Hütte, das traditionell ein gemeinschaftliches ‚Angrillen’ ist. Den Weg neben dem Dörphus haben die Oldtimer zumindest kurzzeitig blockiert – für so viele Maschinen reichte der Platz vor der Hütte kaum aus. Manche hatten den Tag genutzt, um einen Ausflug mit der ganzen Familie zu machen. Auf einem der Anhänger verschlief ein Kind eingemummelt in warme Decken das Zusammentreffen.

Der Leiter der Sparte, Daniel Lindenberg, hat bereits ein umfangreiches Programm im Visier. So sollen gemeinsame Ausfahrten zu Treckertreffen organisiert werden, ein Trainings-Pflügen ist angesetzt und auch einen Stammtisch will er etablieren. Unter dem Begriff ‚Oldtimer’, sagt Lindenberg, seien im Dörpverein nicht nur landwirtschaftliche Maschinen, sondern auch Motorräder und Autos willkommen – nur historisch müssten sie sein. Wer Lust hat, in der neuen Sparte mitzumischen kann sich mit ihm unter der Telefonnummer (0 50 37) 38 53 in Verbindung setzen.