Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Münchehagen Renaissance des Frauenfrühstücks
Renaissance des Frauenfrühstücks
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:15 01.03.2013
Neustart mit größerer Besetzung: Monika Brinkmann, Gisela Luckmann, Christa Fuß, Doris Schwarz und Linchen Mau laden nun zum Frauenfrühstück ein.
Neustart mit größerer Besetzung: Monika Brinkmann, Gisela Luckmann, Christa Fuß, Doris Schwarz und Linchen Mau laden nun zum Frauenfrühstück ein. Quelle: ade
Anzeige

Münchehagen (ade). Dreimal im Jahr und das sieben Jahre lang haben Christa Fuß und Linchen Mau für kleine Völkerwanderungen in Münchehagen gesorgt. Immer dann, wenn sie zum Frauenfrühstück ins ‚Deutsche Haus‘ einluden, erinnern sie sich, strömten aus allen Richtungen Frauen dorthin, um einen Vormittag mit Essen, Trinken, Klönen und einigen Überraschungen zu erleben. „172 Plätze hatten wir zu vergeben - und das Haus war immer voll“, sagt Christa Fuß. Etwas für Frauen und für das Dorf hatten sie damals tun wollen, als sie damit anfingen. Auf die kleine Anzahl von 30 Frauen, die sie eigentlich angepeilt hatten, sind sie nie gekommen und mussten stattdessen stets hoffen, dass sie alle Anmeldungen auch entgegen nehmen konnten. Frauen aus Münchehagen wollten dabei sein, aber auch viele aus anderen Orten - Weggezogene, Ehemalige und gerne auch solche, die Freundinnen im Ort haben. Die Mischung aus einem exzellenten Frühstück mit kleinen Einlagen und Geschichten, aber auch viel Zeit zum Reden, lockte immer wieder Frauen an.

Dann kam das Aus vor etwas mehr als einem Jahr, als das Deutsche Haus seine Türen schloss. „Wir waren alle ein bisschen traurig“, sagt Linchen Mau, „wollten das aber hinnehmen und nun einfach damit aufhören.“ Das ging so lange gut, bis das Deutsche Haus einen neuen Pächter bekam. „Da konnten wir bald nirgendwo mehr hingehen ohne gefragt zu werden, wann wir denn wieder starten“, sagt Fuß. Die Standhaftigkeit der beiden Frauen geriet ins Wanken, als sie sich bei Walter Mau, dem Sohn der einen und dem Schwager der anderen, der gleichzeitig auch noch stellvertretender Ortsbürgermeister in Münchehagen ist, für die Wiedereinführung eines Seniorennachmittags stark machen wollten. Bevor das komme, meinte Walter Mau, sollten die Frauen doch lieber ihr Erfolgskonzept wieder aufnehmen und endlich das nächste Frauenfrühstück anpacken.

„Da haben wir uns dann nicht mehr gesträubt“, sagen die Frauen, „aber jetzt wollten wir mehr Leute im Team haben.“ Die haben sie sich mit Monika Brinkmann, Gisela Luckmann und Doris Schwarz gesucht, drei Frauen aus dem Dorf, mit denen sie sich jetzt die Arbeit teilen.

Das erste Frauenfrühstück mit dieser neuen Besetzung ist für Sonnabend, den 4. Mai, 10 Uhr, in Münchehagens ‚Deutschem Haus‘ geplant. Karten werden ab dem 30. März zum Preis von zwölf Euro verkauft. Anmeldungen nimmt Monika Brinkmann unter der Telefonnummer (0 50 37) 27 15 entgegen.