Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Rehburg Geschenke vom Weihnachtsmann auch für die Älteren
Geschenke vom Weihnachtsmann auch für die Älteren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:24 04.12.2011
Fröhlich trotz Regenwetter: Etliche Mitglieder des Ortsrates treffen sich beim Rehburger Weihnachtsmarkt. Quelle: ade
Anzeige

Rehburg (ade). Heißer Slibowitz – so wirklich hat der Begrüßungstrunk, den Rehburgs Ortsbürgermeisterin Angelika Teßner zur Begrüßung auf dem Markt spendierte, die Ortsratsmitglieder wohl nicht überzeugt. Kühlere Getränke hatten aber nicht eben Hochkonjunktur, schließlich galt der Besuch dem Weihnachtsmarkt – auch wenn statt Schnee nur Regen vom Himmel fiel.

Die kleine Runde der hölzernen Buden auf dem Marktplatz war erneut von acht Rehburger Vereinen aufgebaut worden, die aus diesen Buden heraus auch das anboten, was einen Weihnachtsmarkt ausmacht: Essen und Trinken, dazu Dekoratives, das vorher von Vereinsmitgliedern gebastelt worden war. Was ebenfalls nicht fehlte, war die große Tombola, zu der etliche Geschäftsleute und weitere Rehburger bereitwillig Gewinne gespendet hatten.

Anzeige

War der Andrang beim Weihnachtsmarkt am ersten der Markttage noch verhalten, so wandelte sich das Bild am Sonntag. Da bekam dann auch der Weihnachtsmann mehr zu tun. Gern hätte der Mann im roten Mantel schon am Sonnabend häufiger Geschenke an Kinder verteilt. Für die Erwachsenen auf dem Markt ergab sich aber somit am ersten Tag die ziemlich einmalige Gelegenheit, in den Genuss eines Geschenkes vom Weihnachtsmann zu kommen. In der Aula der Schule konnten sich unterdessen diejenigen aufhalten, die es nach einem trockenen Platz gelüstete oder die sich für die Geschenkartikel interessierten, die an diversen Ständen angeboten wurden.

Der dritte Schauplatz des Weihnachtsmarktes war das Heimatmuseum. Die letzte Gelegenheit für dieses Jahr, dem Museum einen Besuch abzustatten und in der „guten Stube“ bei Kaffee und Kuchen zu sitzen, ließen sich viele nicht entgehen.