Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Rehburg Rehburger Ortskern aufwerten
Rehburger Ortskern aufwerten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:51 25.09.2012
Anzeige

Rehburg (ade). Die Planungen schmoren schon einige Zeit in den Schubladen der Verwaltung. Nach der Aufnahme in das Förderprogramm „Aktive Stadt- und Ortsteilzentren“, das für viele Maßnahmen eine Förderung mit zwei Dritteln der Bausumme vorsieht, wollte die Stadt auch den Bereich zwischen Rehburger Marktplatz und dem Sportplatz hinter dem Kindergarten deutlich aufwerten. Eine „Allee der vereinten Bäume“, ein Badminton- und ein Beach-Volleyballfeld, Minigolfplatz und Freilichtbühne sind nur einige der Möglichkeiten, die die Planungen vorsehen.

Da das Feuerwehrgerätehaus und das Gebäude des Bauhofs im rückwärtigen Teil des Rathauses seit einiger Zeit leer stehen, sollten auch sie in das Konzept einbezogen werden – möglichst attraktiv mit Café, Museum oder Ähnlichem. Um ihre Meinung haben Verwaltung und Ortsrat vor wenigen Wochen Schulen, Kindergärten und Vereine gebeten. Das Ergebnis stellte Bürgermeister Martin Franke in der jüngsten Ortsratssitzung vor. Demnach werden die Planungen grundsätzlich gut geheißen. Der Minigolfplatz solle eher nicht gebaut und statt einer Skater- eine BMX-Bahn angeboten werden.

Einige Vereine, erläuterte Franke, hätten auch gerne die Gebäude zur Nutzung bekommen. Deren Konzepte seien aber mit maximal einem Drittel förderfähig, sodass diese Überlegungen hinten angestellt werden sollten. Bevorzugt werde die Variante, einen großen Teil der Freifläche in 2013 auszubauen und im zweiten Schritt einen Betreiber zu finden, der die Gebäude nutzen wolle und gleichzeitig bereit sei, die Flächen zu betreuen. Dem schloss sich auch der Ortsrat an, sodass die Planungen nun ins Detail gehen sollen. Im Investitionsplan für 2013 sind für die Rehburger Ortskern-Sanierung 906.000 Euro vorgesehen, von denen 604.000 Euro aus der Städtebauförderung kommen sollen.