Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Rehburg Weihnachtsmarkt mit Schnee und Flammen
Weihnachtsmarkt mit Schnee und Flammen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:06 05.12.2010
Nicht der Weihnachtsmann: Leni besucht mit ihrem Großvater Heinz-Werner Vehrenkamp den Rehburger Weihnachtsmarkt.
Nicht der Weihnachtsmann: Leni besucht mit ihrem Großvater Heinz-Werner Vehrenkamp den Rehburger Weihnachtsmarkt. Quelle: ade
Anzeige

Rehburg (ade). „Ich bin doch nicht der Weihnachtsmann“, streitet Leni energisch ab – und zeigt auf ihren Schneeanzug, der überhaupt nicht rot ist. Die Weihnachtsmannmütze mit dem blinkenden Troddel trägt sie dennoch voller Stolz und tollt zwischen den Buden herum, an denen die erwachsenen Gäste des Marktes stehen, reden und mit den Füßen stampfen, um sich die Kälte zu vertreiben.

Leni ist mit ihrem Großvater Heinz-Werner Vehrenkamp auf dem Weihnachtsmarkt. Der hat immer ein wachsames Auge auf die Kleine, lässt sie ansonsten aber laufen und schauen, was der Markt zu bieten hat.

Für alle und von allen soll der Weihnachtsmarkt von jeher sein. Das bedeutet, dass sich Rehburger Vereine intensiv darauf vorbereitet haben, um kleine Spiele, heiße Getränke und allerlei Nahrhaftes anzubieten – in einer Mischung, die für alle Generationen nach ihrem Geschmack etwas hat. Das bedeutet auch, dass in der Aula der Rehburger Schulen Kunsthandwerk und ein Kuchenbüfett ins Warme locken.

Neu an diesem Weihnachtsmarkt war lediglich, dass das Karussell, das sich ansonsten in der Mitte der Budenstadt drehte, fehlte und stattdessen ein Feuer in dem Rund prasselte. Die Weihnachtsstimmung haben die Flammen nur noch unterstrichen.