Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Rehburg „Wir wollen rote Autos“
„Wir wollen rote Autos“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:00 30.04.2009
Das Podium der Feuerwehr-Fachtagung: Sebastian Edathy, Hans-Peter Kröger, Hans Graulich und Jörg Schallhorn.  Quelle: Ney-Janßen
Anzeige

Rehburg. „Unsere Gefühlsneigung: Wir wollen Autos haben, rote Autos!“ Sehr plakativ stellte Hans-Peter Kröger, Präsident des Deutschen Feuerwehrverbandes, dar, was nach seiner Ansicht die Feuerwehrleute in Deutschland umtreibt. Geld vom Bund wollten sie, sagte er, um veraltete Feuerwehrfahrzeuge austauschen zu können. Das sei nach langen Verhandlungen auch bewilligt worden. 

Jörg Schallhorn, seit acht Monaten Niedersachsens Landesbranddirektor und dem Innenministerium unterstellt, wollte die Neigung Krögers nicht an erster Stelle sehen. „Wir wollen nicht nur rote Autos“, sagte er, „viel wichtiger sind die Menschen, die da drauf sitzen.“ Gleichzeitig verwies er darauf, dass er von Innenminister Uwe Schünemann damit beauftragt worden sei, mit einer Projektgruppe ein Konzept zu erarbeiten, das die Belange der Feuerwehren im Ganzen sehe. Stete Reaktion auf einzelne Klagen bringe die Feuerwehren nicht voran. 

Anzeige

In die Klagen, die Kröger zu veralteten Fahrzeugen, Feuerwehr-Führerschein und Mitgliederschwund angestimmt hatte, stieg auch Hans Graulich ein. Der Präsident des Niedersächsischen Feuerwehrverbandes forderte mehr Anreize von Seiten der Politik für die Freiwilligen Feuerwehren. „Sonst sterben die Ortsfeuerwehren.“ Auch für Edathy war klar, dass „Menschen, die Ehrenamt leisten, kein Geld mitbringen müssen.“ 

Streitpunkt ist nach wie vor, dass Feuerwehrleute, die nach 1999 ihren Führerschein gemacht haben, viele Fahrzeuge der Feuerwehren nicht mehr führen dürfen. Seitdem wird über Sondergenehmigungen für Feuerwehrleute und darüber, wer die Kosten für zusätzliche Führerschein-Prüfungen trägt, gestritten. Für Bernd Fischer, Nienburgs Kreisbrandmeister, stand am Ende der Veranstaltung nur die Hoffnung, dass endlich gehandelt und nicht immer nur geredet werde. ade

Rehburg Rehburg / Ortsrat - Rehburg wird gefördert
28.04.2009
26.04.2009
Rehburg Rehburg. Milchbauern protestieren - Mehr Resignation als Wut
17.04.2009