Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Stadt Rehburg-Loccum Freudige Umarmungen auf Rathausflur
Freudige Umarmungen auf Rathausflur
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:19 14.04.2011
Anzeige

Rehburg-Loccum (ade). „Wir dachten, wir platzen da drin“, sagten Sandra Weidlich und Katja Mackeben, während sie sich auf dem Rathausflur nach der Sitzung in den Armen liegen. Die beiden Frauen aus dem Vorstand des Waldkindergartens hatten auf diese positive Entscheidung gar nicht mehr zu hoffen gewagt. Hintergrund der Diskussion war der Antrag des Kindergartens auf Erhöhung der Zuschüsse von der Stadt, um ihre Erzieherinnen künftig nach Tarif bezahlen zu können. „Nach zwölf Jahren dachten wir, wir trauen uns das einfach mal“, sagte Sandra Weidlich. Dann müssten die Erzieherinnen vielleicht nicht mehr diverse Nebenjobs annehmen, nur um ihre Existenz zu sichern. So werden mit Beginn des Kindergartenjahres 2011/2012 die Zuschüsse an den Waldkindergarten von Seiten der Stadt von 58 Euro auf 184 Euro je Rehburg-Loccumer Kind und Monat erhöht. Die Auflage, die der Rat damit verband, ist, dass der Beitrag der Eltern nicht unter dem Durchschnittswert liegen darf, der in den städtischen Kindergärten genommen wird.

Einig ist sich der Rat auch gewesen, einen vorhabenbezogenen Bebauungsplan für das Gelände einer ehemaligen Gärtnerei in Bad Rehburg auf den Weg zu bringen. Der Gartenbaubetrieb stehe seit mehreren Jahren leer, berichtete Martin Franke aus dem Bauamt, und sei 2006 von einem Schweizer Ehepaar gekauft worden. Dieses wolle nun eine Erlebnisgastronomie dort einrichten, was einen neuen Bebauungsplan nötig mache. Gastronomie mit Schweizer Spezialitäten im Ambiente einer Gärtnerei kombiniert mit Show-Elementen wie etwa einer Haushofbrauerei wolle das Ehepaar dort aufbauen. Die Planungskosten gingen zu Lasten des Investors – der Rat hatte nichts dagegen einzuwenden.