Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Stadt Rehburg-Loccum Kontinuität in Jugendarbeit bringen
Kontinuität in Jugendarbeit bringen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:25 08.11.2011
Den Ball im Blick: Jens Brunschön ist Rehburg-Loccums neuer Stadtjugendpfleger, Birgit Völlers unterstützt ihn bei mehr als nur beim Billard. Quelle: ade
Anzeige

Rehburg-Loccum (ade). Der Start ist gelungen: kaum mehr als eine Woche ist vergangen, seit das Jugendzentrum in Loccum wieder geöffnet hat, doch rund 15 Jugendliche kommen schon zu jedem „Offenen Treff“. Mit so viel Resonanz hat Brunschön gleich zu Beginn und nach der langen Vakanz nicht gerechnet, sie ist aber das Ergebnis seiner ersten öffentlichen Aktion: in sämtlichen Klassen der Loccumer Oberschule hat er sich vorgestellt und Zettel mit seinen Öffnungszeiten verteilt. Die ersten Neugierigen kamen noch am gleichen Tag.

Seit einigen Jahren ist keine rechte Kontinuität mehr in der Rehburg-Loccumer Jugendarbeit. Kaum hatten die Jugendlichen sich an einen Mitarbeiter gewöhnt und kamen gerne in die Jugendzentren, gab es auch schon wieder personelle Veränderungen. Kontinuität schaffen sei somit auch die erste Aufgabe, die er aus dem Rathaus bekommen habe, sagt der neue Jugendpfleger. Dass er die Stadt kennt, weil er in Rehburg-Loccum groß geworden ist, dass er nach der Ausbildung zum Erzieher und dem Studium zum Kindheits-Pädagogen nun seine erste Stelle antritt und dass er mit seinen 24 Jahren nah am Alter der Jugendlichen ist, sind für Birgit Völlers gute Argumente, um diese Kontinuität zu schaffen. Völlers ist Brunschöns Ansprechpartnerin im Rathaus und dort unter anderem für den Bereich Jugend zuständig.

Anzeige

Für einige Ideen, die Brunschön umsetzen möchte, hat sie schon grünes Licht gegeben. So soll beispielsweise in einen Raum des Jugendzentrums eine Theke eingebaut werden. Und auch ein Fernsehraum mit Kuschelecke, Playstation und DVD-Player ist in Planung. Viel mehr noch soll im Jugendzentrum geschehen – beispielsweise will Brunschön gemeinsam mit Jugendlichen den Eierschalen-Ton der Wände mit anderen Farben überdecken. Und ein Graffiti-Künstler, der eine große Wand zu seinem Projekt macht, wird auch noch gesucht. Für Vorschläge von Jugendlichen zu allen Vorhaben – und für tatkräftige Unterstützung – ist er dankbar.

Die Öffnungszeiten des Jugendzentrums sind unter www.rehburg-loccum.de hinterlegt. Dort oder unter der Telefonnummer (0 57 66) 94 20 29 ist Jens Brunschön erreichbar.