Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Stadt Rehburg-Loccum „Schaffen wir auch ohne Mittel“
„Schaffen wir auch ohne Mittel“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:17 15.06.2010
Anzeige

Eigentlich ist es nur eine Verlagerung des Schulkindergartens, die Birgit Völlers aus der Stadtverwaltung dem Schulausschuss der Stadt vorgestellt hat. Gab es seit 1980 einen Schulkindergarten in der Münchehäger Grundschule, so soll dieser nun aufgelöst und stattdessen an der Rehburger Grundschule eingerichtet werden. In Münchehagen seien derzeit keine Kinder, für die Bedarf bestehe, sagte Völlers, in Rehburg aber umso mehr.
Insgesamt 15 Lehrerstunden würden für die neun Kinder zur Verfügung stehen, berichtete Rehburgs Schulleiterin Corinna May. Damit könne ein großer Teil des Unterrichts von insgesamt 20 Stunden abgedeckt werden. In der verbleibenden Zeit würden die Kinder am Unterricht der ersten Klassen teilnehmen. Durch die große Anzahl der Kinder stünden so viele Lehrerstunden zur Verfügung. Die Kosten der personellen Besetzung trägt das Land.
Die Stadt als Träger der Grundschule ist indes für die Ausstattung der Schule und somit auch für die Ausstattung des Schulkindergartens zuständig. Mit rund 700 Euro pro Jahr hat sie bisher den Schulkindergarten in Münchehagen unterstützt. Auf Grund der finanziellen Situation der Stadt sei das nicht mehr möglich, führte Bürgermeister Dieter Hüsemann aus. Für May stellte das kein unüberwindbares Problem dar: ein Klassenraum sei vorhanden, alle übrigen Kosten könnten aus dem Schuletat beglichen werden. „Das schaffen wir auch mit wenigen oder gar keinen Mitteln - das ist für uns ja nicht neu“, sagte sie zuversichtlich. Helfen werde ihr dabei auch das Angebot der Grundschule Münchehagen, Material aus deren Schulkindergarten nach Rehburg auszuleihen.