Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Stadt Rehburg-Loccum „We will rock you“ im Park
„We will rock you“ im Park
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:07 21.06.2011
Ein großes Klappmaul hat Werner Momsen und sinniert damit am 30. Oktober im Rehburger Bürgersaal über Gott, die Welt und die lieben Nachbarn. © pr.
Ein großes Klappmaul hat Werner Momsen und sinniert damit am 30. Oktober im Rehburger Bürgersaal über Gott, die Welt und die lieben Nachbarn. © pr.
Anzeige

Rehburg-Loccum (ade). Freddie Mercury ist seit 20 Jahren tot. Dass seine Songs und die Erinnerung an „Queen“ diese Zeit aber überdauert haben, das will der „KulTour-Verein“ mit einem Konzert im Park der Loccumer Heimvolkshochschule am Sonnabend, 13. August, 20 Uhr, beweisen. Die Cover-Band „Queen II“ kommt dann auf die Bühne, um in einer lauen Sommernacht das Publikum zum Rocken zu bringen. Erwartet werden dürfen unverwechselbarer Sound und ein Frontmann, der den Freddie Mercury „livehaftig“ verkörpert.

Werner Momsen ist Hamburgs bekanntestes Klappmaul und kommt am Freitag, 23. September, 20 Uhr, in den Bürgersaal in Rehburg. Und da er es nicht allein tun will, kommt er mit seiner „Werner Momsen ihm seine nicht ganz Solo-Show“. Die Handpuppe hat sich für ihre Show einen Musiker gegönnt, der auf seiner Webseite verspricht, dass er selbst Klabautermänner zum Mitsingen bringt. Neben Momsens Geschichten soll es ein Liederabend durch Sturm, Heimat und Liebe werden. Wird es aber nicht. Denn dieser Musiker singt nicht stürmisch, sondern klassisch. Schubert und Schumann statt Seefahrt und Shanty. Die Agentur hat’s vertauscht. Für Momsen eine Katastrophe, für die Zuschauer ein Spaß. Zwei Welten musikalischen Erlebens prallen aufeinander.

Dem Spaß mit Werner Momsen wird am Sonntag, 30. Oktober, 15.30 Uhr, im Rehburger Bürgersaal eine Zeitreise mit Evergreens der „Goldenen 20er Jahre“ folgen. „Grammophon & Schellack“ nennt sich das Quartett, das den Nachmittag gestalten will. Titel wie „Oh Donna Klara“, „Veronika, der Lenz ist da“ oder „Mein kleiner grüner Kaktus“ sind in dem Reigen garantiert dabei.

„Die Weihnachtsgeschichte einmal anders“ ist schließlich das Programm für Sonntag, 27. November, 18 Uhr, in der katholischen Kirche in Rehburg betitelt. Der „Verein zur Bewahrung und Erhaltung der rechten weihnachtlichen Stimmung e.V.“ nimmt sich dort der Verbreitung der weihnachtlichen Geschichte an. Die Theatergruppe „Frau Seibt“ bringt mit ihrer anarchistisch-liebevollen Darstellung der Weihnachtsgeschichte ein Schmunzeln auf die Gesichter der Besucher.

Die Eintrittskarten gibt es bei den Vorverkaufsstellen Schumacher in Loccum und Fotostudio-Drogerie Schulz in Rehburg, in der „Romantik Bad Rehburg“ und in der Geschäftsstelle der Schaumburger Nachrichten in Stadthagen. Bestellungen sind auf www.kultur-verein.de und unter der Telefonnummer (05766) 9 419 036 möglich.