Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Winzlar Der Bolzplatz soll bleiben
Der Bolzplatz soll bleiben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:03 29.09.2010
Anzeige

In Eigeninitiative durch den Ortsrat und Mitbürger und mit Unterstützung durch die Stadtverwaltung hat Winzlar vor rund acht Jahren einen Bolzplatz bekommen. Die Stadt pachtete ein abseits der Wohnbebauung gelegenes Grundstück, Winzlarer richteten den Platz her, stellten einige Handballtore auf und setzen einen Zaun. Den Kindern und Jugendlichen sollte damit eine Fläche zum Bolzen angeboten werden, die sie frei nutzen können - auch, um keine Begehrlichkeiten auf Fußballstunden auf dem Sportplatz des TV Eiche außerhalb der Trainingszeiten zu wecken. Auf die Pflege des Platzes sollte der Ortsrat achten, was über viele Jahre auch gut funktionierte.
Als der Ortsrat nun eine Sitzungsvorlage bekam, in der die Verwaltung den teilweise zerstörten Zaun, abgebrochene Streben an den Toren und das zu hohe Gras auf dem Platz bemängelte, schlugen die Wogen hoch, denn in dem Schreiben erwog die Stadt, den Pachtvertrag zu kündigen. Sein Verein, sagte Dieter Winkelhake, der auch Vorsitzender des TV Eiche ist, habe häufig das Gras gemäht. Elfriede Kramer war empört über das Ansinnen, da auch ihre Familie immer wieder auf dem Platz gearbeitet habe.
Der Platz werde sehr viel genutzt, das wisse er als Vater zweier Kinder genau, konterte Karl-Hermann Meier gegen die Schlussfolgerung der Verwaltung, dass das lange Gras ein Zeichen für seltene Nutzung sei. Nach dem Eingang des Schreibens seien die Mängel an Zaun und Toren beseitigt worden, fügte Ortsbürgermeister Rüdiger Dreßler hinzu.
Bernd Sandmann brachte Ruhe in die Diskussion: der Ortsrat habe sich in all den Jahren um den Platz gekümmert, seit zwei Jahren seien die Pflichten aber ein wenig in Vergessenheit geraten. Das müsse wieder anders werden.
Mit der folgenden Verpflichtung des Ortsrates, sich um Pflege und Verkehrsicherheit des Platzes wieder vermehrt zu kümmern, war Rehburg-Loccums Bürgermeister Dieter Hüsemann zufrieden. Auf dieser Grundlage werde der Pachtvertrag nicht gekündigt.