Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Winzlar Eierbratstelle attraktiver machen
Eierbratstelle attraktiver machen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:57 30.09.2010
Den Platz um die Eierbratstelle wollen Marlies und Bernd Tarrach neu beleben und haben dafür auf eigene Kosten eine Bühne aufgebaut und Toilettenräume in der „Alten Schule“ installiert. Foto: ade
Den Platz um die Eierbratstelle wollen Marlies und Bernd Tarrach neu beleben und haben dafür auf eigene Kosten eine Bühne aufgebaut und Toilettenräume in der „Alten Schule“ installiert. Foto: ade
Anzeige

In das Blindfenster an der „Alten Schule“ wollen sie wieder einen Aufgebotskasten setzen – so, wie sie es aus der Zeit kennen, als sie selbst heirateten. Damals war die Alte Schule schon lange keine Schule mehr, sondern das örtliche Gemeindebüro. Wer heiraten wollte, dessen Aufgebot wurde dort öffentlich gemacht. Nachbarn und Freunde sorgten für einen Blumenkranz um den Kasten und, erzählt Bernd Tarrach, die leeren Flaschen vom Kranzbinden seien unten drangehängt worden.
Viele Ideen hat das Ehepaar. Der Kasten, in dem künftige Brautpaare auf Wunsch „ausgehängt“ werden können, ist nur eine davon. Vor noch nicht einmal einem Jahr haben die beiden Winzlarer die Alte Schule gekauft. Das Gebäude selbst haben sie vermietet. Dort ist der Service-Punkt „White Mark Marketing UG“ eingezogen, der zu Wasser-Filteranlagen berät, reines Wasser und Pflegeprodukte anbietet und seine Räume beispielsweise auch für Meditation zur Verfügung stellt. In den 1950er Jahren gingen dort noch die Winzlarer Kinder zur Schule, bis in die 1980er Jahre war es das Gemeindebüro – seitdem stand der kleine Ziegelbau an der Eierbratstelle leer.
Die Eierbratstelle „Am Brink“ ist der zentrale Platz, an dem die Winzlarer sich treffen können. Mitten im alten Ortskern steht dort ein gemauerter Grill, der von jedermann genutzt werden kann. Früher trafen sich dort die Junggesellen am Pfingstsonnabend, um nach nächtlichem „Diebeszug“ durch die Bauernhäuser die erbeuteten Eier gemeinsam zu braten. Auch heute lädt mancher Winzlarer zum Grillen bei seiner Geburtstagsfeier an den Brink ein und viele Touristen, die auf dem Rundwanderweg um das Steinhuder Meer die Eierbratstelle für sich entdeckt haben, steuern sie an.
Wofür Marlies und Bernd Tarrach die Voraussetzungen geschaffen haben, das sind kleine Feste, die auf dem Brink gefeiert werden können. Dafür haben sie vor der Alten Schule eine kleine Bühne und in das Gebäude eine „halb-öffentliche“ Toilette gebaut. Feste mit ein wenig Live-Musik sollen so möglich werden. Veranstalter könnten von ihnen den Schlüssel für die Toilette bekommen, sagen die Eheleute, der Wirt des Winzlarer Gasthaus „Prinzhorn“ habe Interesse daran und auch bei der Feuerwehr gebe es Überlegungen, ob ein kleiner Weihnachtsmarkt am Brink organisiert werden könne. Zwei- oder dreimal im Jahr könne der Brink so ein schöner Treffpunkt sein. Einfach für den Ort, in dem sie groß geworden sind und in dem sie gerne leben, wollten sie etwas tun, sagen die beiden.

29.09.2010
01.09.2010
04.08.2010