Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Winzlar „Peter“ und „Hildegard“ verlassen ihr Nest
„Peter“ und „Hildegard“ verlassen ihr Nest
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:30 27.06.2011
Die beiden jungen Seeadler „Peter“ und „Hildegard“ werden voraussichtlich in den kommenden Tagen ausfliegen.
Die beiden jungen Seeadler „Peter“ und „Hildegard“ werden voraussichtlich in den kommenden Tagen ausfliegen. Quelle: pr
Anzeige

Winzlar (par). Seit Tagen stehen die beiden Jungvögel auf dem Rand des rund eineinhalb Meter hohen Nestes am Westufer des Steinhuder Meeres. „Peter“ und „Hildegard“ wurden die beiden heranwachsenden jungen Adler getauft. Wer die Jungvögel noch auf dem Nest anschauen möchte, muss sich beeilen.

Danach begleiten die beiden noch zwei bis drei Monate ihre Eltern. Ob sie sich später am Steinhuder Meer ansiedeln werden, ist fraglich. „Erst mit etwa fünf Jahren werden sie sich endgültig einen Brutstandort suchen, möglicherweise aber weit von ihrem Geburtsort entfernt“, so Thomas Brandt, wissenschaftlicher Leiter der ÖSSM. So brütet ein als Jungvogel in der Nähe des Steinhuder Meeres geborener und beringter Seeadler heute im dänischen Jütland.

Mit dem Namen „Peter“ für das junge Männchen möchte die ÖSSM des in den sechziger und siebziger Jahren aktiven Naturschützer Peter Weißköppel gedenken. Gemeinsam mit Hildegard Pallat, früher Lehrerin an der Scharnhorstschule in Wunstorf, motivierte er zahlreiche Schüler für den Naturschutz. . Der weibliche Nachwuchs wurde deshalb ihr zu Ehren „Hildegard“ getauft.