Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Barsinghausen AWO-Tafel sucht Spenden für neues Kühlfahrzeug
Aus der Region Region Hannover Barsinghausen AWO-Tafel sucht Spenden für neues Kühlfahrzeug
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:36 10.10.2019
Sie bereiten die Ausgabe von Lebensmitteln im Tafelladen am Langenäcker vor: Johannes Feiler, Heidi Rogge, Horst Schild und Angelika Ahrenhöfer. Quelle: Frank Hermann
Barsinghausen

Die ehrenamtlichen Helfer der AWO-Tafel bitten um Unterstützung: Weil die soziale Einrichtung ein reparaturanfälliges Kühlfahrzeug zum Transport der Lebensmittel ersetzen muss, benötigt die Arbeiterwohlfahrt als Trägerin der Tafel rund 40.000 Euro zur Finanzierung eines neuen Wagens. „Dieses Geld können wir nur mithilfe von Spenden aufbringen“, sagt Horst Schild, stellvertretender Vorsitzender des Ortsvereins Barsinghausen/Gehrden.

Wagen muss oft in die Werkstatt

Zwei Kühlfahrzeuge hat die AWO-Tafel jede Woche mehrfach im Einsatz, um die Lebensmittelspenden aus den Einkaufsmärkten und Bäckereien zu den beiden Ausgabestellen in Barsinghausen und Gehrden zu transportieren. Nach rund zehn Jahren hat das ältere dieser beiden Fahrzeuge mittlerweile eine Laufleistung von mehr als 100.000 Kilometern absolviert und muss häufig in die Werkstatt, um technische Mängel zu beseitigen.

„Derzeit schieben wir für dieses Auto schon wieder einen Reparaturbedarf von etwa 3000 Euro vor uns her. Diese Ausgaben können wir uns auf Dauer nicht leisten“, sagt Schild. Zumal die Gefahr bestehe, dass der Kühlwagen plötzlich dauerhaft ausfalle. Darum bemühe sich die AWO um baldigen Ersatz mit einer größeren Ladekapazität: Der alte Transporter sei lediglich für eine Zuladung von maximal 600 Kilogramm ausgelegt. „Damit müssen unsere Leute immer zweimal fahren“, betont Schild.

Kosten: Mehr als 40.000 Euro

Erste Kostenangebote für ein neues Kühlfahrzeug liegen bei rund 60.000 Euro. Nach Abzug von Rabatten für die soziale Einrichtung bleibt nach Angaben von AWO-Kassenwartin Angela Ahrenhöfer immer noch eine Investitionssumme von mehr als 40.000 Euro, um das Spezialfahrzeug mit Kühlvorrichtung anzuschaffen. Zwar habe der Ortsverein vorsorglich einige Rücklagen für solche Ausgaben gebildet – „dennoch benötigen wir dringend zusätzliche Spenden, um diese wichtige Anschaffung bezahlen zu können“, erklärt Ahrenhöfer.

Grundsätzlich sei die Bereitschaft zur finanziellen Unterstützung der AWO-Tafel bei vielen Privatpersonen und mittelständischen Betrieben vorhanden. Jedes Jahr komme auf diese Weise eine Spendensumme von etwa 20.000 Euro zusammen. Dieses Geld sei notwendig, um die Betriebskosten von monatlich rund 3000 Euro für die beiden Autos sowie für Energie und Müll tragen zu können.

360 Bedarfsgemeinschaften nutzen die Tafel

Im Tafelladen am Langenäcker versorgt die Arbeiterwohlfahrt momentan rund 360 registrierte Bedarfsgemeinschaften mit gespendeten Lebensmitteln aus Einkaufsmärkten und Bäckereien. Hinter jeder dieser Gemeinschaften stehen laut Tafel-Sprecherin Heidi Rogge vier bis fünf Personen. „Auf diese Weise bedienen wir in Barsinghausen bis zu 600 Menschen an den beiden Ausgabetagen montags und donnerstags“, erläutert Rogge – denn nicht alle registrierten Kunden kommen jede Woche in den Tafelladen am Langenäcker.

Jeweils am ersten Mittwoch des Monats nimmt die AWO neue Tafel-Kunden mit Berechtigungsausweisen auf. Momentan melden sich dabei allenfalls drei bis vier Personen mit ihren Familien an. „Auf der anderen Seite fallen immer wieder Kunden aus unserer Kartei heraus. Darum verzeichnen wir auch keinen Zuwachs bei den Bedarfsgemeinschaften“, betont Johannes Feiler, zuständig für die Tafel-Kundenliste.

Neue ehrenamtliche Helfer

Über Zuwachs freut sich die AWO dagegen beim ehrenamtlichen Helferkreis. Seit Jahresbeginn seien etwa zehn Freiwillige neu hinzugekommen, um die Tafel zu unterstützten. „Vor allem Leute um die 60 Jahre sind dabei. Ein Großteil unserer insgesamt rund 80 Helfer in Barsinghausen und Gehrden gehört zur älteren Seniorengeneration im Alter ab 70 Jahren“, sagt Heidi Rogge.

Weitere Helfer sowie Geld- und Sachspenden seien jederzeit willkommen. Das AWO-Konto bei der Stadtsparkasse Barsinghausen hat die IBAN DE87 2515 1270 0000 8440 76, Stichwort: Tafel. Auf Wunsch stellt die AWO eine Spendenbescheinigung aus.

Lesen Sie außerdem:

Elf Kisten Lebensmittelspenden: HAG-Schüler unterstützen AWO-Tafel

AWO-Tafel wünscht sich mehr jüngere Helfer

Von Frank Hermann

Die aufwendige Show „Abba –The Tribute Concert“ gastiert am 7. Februar 2020 im Schulzentrum Am Spalterhals in Barsinghausen.

10.10.2019

Beim letzten verkaufsoffenen Sonntag 2019 in Kombination mit dem Herbstmarkt am 27. Oktober in der Innenstadt gibt es zum ersten Mal eine Schlemmermeile mit mehr als zehn Food-Trucks am Europaplatz. Als weitere Attraktion startet um 17.30 Uhr der große Laternenumzug durch die City Barsinghausens.

11.10.2019

Zum 50-jährigen Stadtjubiläum rückt die Stadt die beliebte Freizeitaktivität Geocaching ins Blickfeld. Die Verwaltung hat für diese GPS-Schnitzeljagd zwölf sogenannte Caches mit Rätseln darin im Stadtgebiet versteckt.

09.10.2019