Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Barsinghausen Eltern streichen in der Wilhelm-Busch-Schule in Hohenbostel
Aus der Region Region Hannover Barsinghausen Eltern streichen in der Wilhelm-Busch-Schule in Hohenbostel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:43 28.05.2019
Geht doch: Mit Pinsel und Farbrolle verpassen Eltern den Klassenräumen einen neuen Anstrich. Quelle: Privat
Hohenbostel

Was tun, wenn die Schule im Laufe der Jahre immer unansehnlicher wird und eine Abhilfe nicht in Sicht ist? Die Eltern der Kinder aus der Wilhelm-Busch-Schule in Hohenbostel wollten nicht mehr länger warten. Auf Initiative des Schulelternrats haben sie vor wenigen Tagen selbst Hand angelegt und die Klassenzimmer mit frischer Farbe versehen.

Die Männer und Frauen räumten zunächst die Klassenzimmer aus, verspachtelten anschließend alte Bohrlöcher und klebten nicht zu streichende Flächen ab und machten sich dann an die eigentliche Aufgabe. In relativ kurzer Zeit überstrichen sie die ihrer Einschätzung nach drei Jahrzehnte alte Wandfarbe mit frischen Tönen. Jetzt erstrahlen drei der acht Zimmer sowie der sogenannte Streitschlichterraum in freundlichem Grün.

Eltern übernehmen überfällige Grundreinigung

Zahlreiche Helfer äußerten laut Schulelternratsvorsitzendem Roman Schwikowski Unverständnis darüber, dass die Stadt Barsinghausen nicht in der Lage sei, in ihren Gebäuden die Instandhaltung der Räume zu gewährleisten. „Ganz nebenbei haben die Eltern auch noch eine offenbar lang überfällige Grundreinigung der Fenster, der Böden der Beleuchtung und des Mobiliars vorgenommen“, betonte Schwikowski.

Die Stimmung hellte sich nach getaner Arbeit allerdings wieder auf, als die Bratwürstchen auf dem Grill brutzelten und einige Kinder eine Zirkuseinlage aufführten. „Wir sind froh, etwas dazu beigetragen zu haben, unseren Kindern für eine Weile eine frische und saubere Lernumgebung bieten zu können“, sagt der Schulelternratsvorsitzende.

Derzeit ist der Schulhof der Schule gesperrt, da dort gefährliche Stoffe gefunden wurde. Alles dazu lesen Sie hier.

Von Mirko Haendel

Eine kleine Wanderausstellung zeigt im ASB-Bahnhof derzeit die Geschichte des Arbeiter-Samariter-Bundes in der Zeit des Nationalsozialismus – vom Verbot im September 1933 bis zur Wiedergründung 1946.

28.05.2019

In enger Kooperation mit dem Kneipp-Verein und mit den Waldbesitzern will die Stadt Barsinghausen das Wanderwegenetz im Deister verbessern – und damit für Erholungssuchende attraktiver machen.

28.05.2019

Zum 26. Mal organisiert die St.-Maximilian-Kolbe-Gemeinde auf dem früheren Kaliberg in Empelde eine Messe zu Christi Himmelfahrt. Das Erlebnis entschädigt für den 30-minütigen Aufstieg.

28.05.2019