Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Barsinghausen FSJ: TSV Groß Munzel und Grundschule kooperieren
Aus der Region Region Hannover Barsinghausen FSJ: TSV Groß Munzel und Grundschule kooperieren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:15 24.04.2019
Louis Cordes spielt mit Sophia (7) Fußball auf dem Schulhof. Quelle: Lisa Malecha
Groß Munzel

Ein Freiwilliges Sozialen Jahr an der Schule und bei einem Verein machen? Das ist jetzt in Groß Munzel möglich. Dort kooperiert der TSV Groß Munzel mit der Grundschule des Ortes – und bieten FSJler Louis Cordes die Möglichkeit hinter die Kulissen zu schauen. Erstmalig hilft der FSJler des Sportvereins nicht nur dem Verein sondern auch an der Grundschule aus.

Seit August ist der 19-jährige Cordes aus Wunstorf beim TSV Groß Munzel „Ich hatte mich beim Regionssportbund beworben und habe dann die Stelle in Groß Munzel bekommen“, sagt der junge Erwachsene, der nach dem Abitur zunächst nicht wusste, was er tun soll. „Es hat mich kein Studiengang und auch keine Ausbildung komplett überzeugt“, sagt er.

FSJ bietet vielfältige Einblicke

Da er schon immer ein eher sportlicher Typ war, unter anderem auch Fußball in Luthe spielt, habe er sich für das FSJ im Bereich Sport entschieden. „Die Aufgabenbereiche sind vielfältig“, sagt er und schwärmt von der Stelle beim TSV Groß Munzel: Er würde sich nicht nur um Post, Aufnahmeanträge und Kündigungen kümmern, sondern auch sportlich aktiv werden, Menschen aus unterschiedlichen Altersklassen bei den unterschiedlichsten Sportarten betreuen und unterstützen. „Ab 12 Uhr bin ich zudem jeden Tag seit Februar in der benachbarten Grundschule“, sagt Cordes. Dort unterstützt er die Betreuer bei der Nachmittagsbetreuung. „Ich bin beim Mittagessen dabei, helfe bei Hausaufgaben, spiele mit den Kindern“, fängt er an aufzuzählen. Zudem hilft er den Trainern beim TSV bei diversen Sportangeboten – unter anderem beim Voltigieren. „Ich hatte vorher nichts mit Pferden zu tun“, sagt er.

Kooperation soll beibehalten werden

Die Kooperation hilft beiden Einrichtungen. „So können wir uns verknüpfen, die Jugend für den Sport gewinnen und Spaß am Sport vermitteln – die Schule bekommt durch Louis auch neue Impulse und wir werden beide im Alltag entlastet“, sagt Jan Riechardt vom Vorstand des TSV. So sei es möglich, dass sich die Ehrenamtlichen des TSV auf andere Dinge konzentrieren. Diese würden ohnehin fehlen, sodass es schwer sei, Veranstaltungen zu organisieren oder dort präsent zu sein. Denn es gebe ohnehin mehr Kinder, die Sport machen wollen, als es Trainer oder Helfer gibt. Außerdem sei es schwer, FSJler zu finden – durch die Kooperation sie das FSJ in Groß Munzel interessanter geworden, da es ein Alleinstellungsmerkmal hat. Er betont zudem, dass alle Freiwilligen ihre eigenen Interessen im Verein einbringen können.

Wer kann sich bewerben?

Das Freiwillige Soziale Jahr (FSJ) ist ein Freiwilligendienst in sozialen Bereichen für Jugendliche und junge Erwachsene, die die Vollzeitschulpflicht bereits erfüllt, aber noch nicht das 27. Lebensjahr vollendet haben. Wer sein FSJ bei einem Sportverein machen möchte, der kann sich beim Regionssportbund Hannover bewerben. Dort werden noch 20 junge, begeisterungsfähige Menschen für ein FSJ ab dem 1. August 2019 gesucht. Bewerbungen werden noch bis Ende April entgegengenommen. Ansprechpartner ist Luise Zobel, Telefon (0511) 800 79 78 71. Sie ist auch per E-Mail an zobel@rbshanover.de und postalisch unter Regionssportbund Hannover e.V., „Haus des Sports“, Maschstraße 20, 30169 Hannover erreichbar. Weitere Infos gibt es auch online.

Auch wer älter als 27 ist kann sich engagieren: Beim Bundesfreiwilligendienst, einem Angebot an Frauen und Männer jedes Alters, sich außerhalb von Beruf und Schule für das Allgemeinwohl zu engagieren – im sozialen, ökologischen und kulturellen Bereich oder im Bereich des Sports, der Integration sowie im Zivil- und Katastrophenschutz.

Von Lisa Malecha

Die Barsinghäuser FDP startet selbstbewusst in die Zusammenarbeit mit der CDU in der neuen gemeinsamen Ratsgruppe. Die Partei will Schwerpunkte etwa im Wohnungsbau und beim Thema Gesundheit setzen.

23.04.2019

Bei einem kleinen Brand auf dem Spielplatz Klein Basche ist am Montagabend nur geringer Schaden entstanden. Anwohner löschten einige glimmende Bretter noch vor Eintreffen der Feuerwehr.

23.04.2019

Voraussichtlich im Spätsommer zeigt der Kunstverein eine erste Ausstellung in der künftigen Kulturfabrik Krawatte. Bis dahin will der Verein einen Skulpturengarten als Freiluft-Ausstellungsfläche nutzen.

23.04.2019