Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Barsinghausen Goetheschüler überzeugen mit vielfältigem Musikprogramm
Aus der Region Region Hannover Barsinghausen Goetheschüler überzeugen mit vielfältigem Musikprogramm
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:08 21.12.2018
Lea und Luna Rauf haben es auf der Harfe bereits zu großer Klasse gebracht. Quelle: Andreas Kannegießer
Barsinghausen

 Das traditionelle Adventskonzert in der Barsinghäuser Goetheschule am Donnerstagabend hat den Blick von Akteuren und Gästen erneut auf ein aktuelles Problem der Kooperativen Gesamtschule gerichtet: Die Aula ist viel zu klein für größere Veranstaltungen. „Wir haben 130 Teilnehmer bei dem Konzert, dürfen aber nur 180 Stühle für Besucher aufstellen“, rechnete Schulleiter René Ehrhardt am Rand des Konzerts vor. Das führte dazu, dass viele Verwandte und Freunde der Nachwuchsmusiker und der sonstigen Mitwirkenden beim Adventskonzert außen vor bleiben mussten. Die überschaubare Zahl der Eintrittskarten war schon im Vorfeld schnell vergeben.

Die Ukelelen-Band und die Chor-AG musizieren gemeinsam. Quelle: Andreas Kannegießer

Ehrhardt kündigte an, die Forderung an die Stadt nach einem Aula-Neubau zu erneuern. Ausdrücklich ermutigte er auch die Eltern, in Protestschreiben an die Stadt dem Wunsch nach mehr Platz für die Schule Ausdruck zu verleihen.

Beim Konzert haben die Schüler und Lehrer der Goetheschule erneut demonstriert, dass die Musik an der KGS einen hohen Rang einnimmt. Beim musikalischen Jahresausklang nutzten die Musikklassen des fünften und sechsten Jahrgangs sowie alle Bands und Musikformationen der Schule die Gelegenheit, ihr Können zu demonstrieren.

Mit viel Rhythmusgefühl überzeugen die Mitglieder der Tanz-Arbeitsgemeinschaft. Quelle: Andreas Kannegießer

Unter der Gesamtleitung von Fachbereichsleiterin Gabriele Becker und Musiklehrer Finn Mewaldt standen aber keineswegs nur weihnachtlich-besinnliche Klänge auf dem Konzertprogramm. Statt dessen gab es vor allem im ersten Teil einen bunten Strauß bekannter und zeitloser Popsongs zu hören. So spielte die Juniorband den Beatles-Klassiker „Octopus’ Garden“ und intonierte die ebenso bekannten „Country Roads“. Die Band-Arbeitsgemeinschaft, die Chor-AG, die Ukulelenband, Goethes Chor und die Musikklassen erhielten ebenfalls viel Beifall für ihre Darbietungen. Zu den Höhepunkten gehörten die musikalischen Solodarbietungen – etwa die von Sinan Gündüz mit der Gitarre oder der Schwestern Lea und Luna Rauf, die das Publikum bei Schulkonzerten der KGS schon seit Jahren mit ihrem Harfenspiel begeistern. Auch die Mitglieder der Tanz-Arbeitsgemeinschaft waren mit von der Partie und überzeugten mit viel Rhythmusgefühl.

Zum Gelingen trugen auch die Jugendlichen der Bühnentechnik-AG und der Schülerfirma „Le Café“ bei, die die Gäste in der Pause mit kleinen Spezialitäten bewirtete. Stimmungsvoll-weihnachtlich in der Aula wurde es dann zum Ende des Konzerts: Die Chor-Arbeitsgemeinschaft sang den Weihnachtsklassiker „Jingle Bells“, und zum Abschluss waren dann Schüler, Lehrer und das Publikum gemeinsam gefordert, als alle zusammen den Welthit „Feliz Navidad“ in spanischer und englischer Sprache anstimmten.

Die Chor-AG überzeugt mit ihren Songs beim Adventskonzert der Goetheschule. Quelle: Andreas Kannegießer
180 Gäste erfreuen sich in der Aula an dem Konzertprogramm. Quelle: Andreas Kannegießer
Sinan Gündüz spielt als Solist auf der Gitarre. Quelle: Andreas Kannegießer

Von Andreas Kannegießer

Nach drei Wochen zieht die Interessengemeinschaft (IG) Weihnachtsdorf eine positive Abschlussbilanz für die besondere Adventsattraktion in der City. Für 2019 arbeitet die IG bereits an neuen Elementen

21.12.2018

Die Sportler des Calenberger Canoe Clubs müssen die Zeit der Schließung des Deisterbades überbrücken. Statt Kanupolo spielen sie derzeit Hallenhockey und Eishockey.

21.12.2018

Die Landringhäuser Plattfüße fordern, dass der Zustand des Radwegs an der L 392 umgehend verbessert wird, bevor sich dort jemand verletzt.

21.12.2018