Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Barsinghausen Konfirmanden treffen sich nach Jahrzehnten wieder
Aus der Region Region Hannover Barsinghausen Konfirmanden treffen sich nach Jahrzehnten wieder
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:47 31.05.2018
Knapp 30 der ehemaligen Konfirmanden des Jahrgangs 1954 bekommen zu ihrem Ehrengottesdienst eine Rose von Pastorin Uta Junginger ( links) überreicht. Quelle: Maike del Rio
Anzeige
Barsinghausen/Hohenbostel

Mit festlichen Gottesdiensten in Barsinghausen, Hohenbostel und Bantorf haben am vergangenen Sonntag zahlreiche Männer und Frauen ihre mindestens 50-jährigen Konfirmationsjubiläen gefeiert. In der Klosterkirche in Barsinghausen waren knapp 30 einstige Konfirmanden des Jahrgangs 1954 dabei, die vor 50 Jahren konfirmiert worden sind. Pastorin Uta Junginger überreichte allen Teilnehmern eine Rose. Während der Feier der Goldenen Konfirmation sang Maria Amberg in der Klosterkirche. „Der Sologesang war sehr stimmungsvoll. Es war eine sehr schöne und feierliche Veranstaltung“, zog Pastorin Uta Junginger anschließend ein zufriedenes Resümee.

In Hohenbostel waren nicht nur die goldenen Konfirmanden mit von der Partie. „Wir haben Goldene Jubiläen (50 Jahre), Diamantene (60 Jahre), Eiserne (65 Jahre), Gnaden- (70 Jahre) und sogar zwei Kronjuwelenjubilare (75 Jahre) dabei“, berichtete Pastorin Elke Pankratz-Lehnhoff von der Kirchengemeinde Bördedörfer. Mehr als 40 Teilnehmer waren es in der Thomaskirche in Hohenbostel, weitere 20 waren am selben Tag in der Alexandrikirche in Bantorf zum Ehrengottesdienst erschienen. „Wir haben die Jubiläumsgottesdienste gemeinsam mit den Ehrenkonfirmanden organisiert“, berichtete Pankratz-Lehnhoff weiter. Die weiteste Anreise habe ein Gast aus Wiesbaden gehabt. Im Anschluss organisierten die Jubilare für ihre jeweilige Gruppe ein gemeinsames Essen.

Von Maike del Rio