Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Barsinghausen Jugendpflege startet große Umfrageaktion
Aus der Region Region Hannover Barsinghausen Jugendpflege startet große Umfrageaktion
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:47 08.11.2018
Anna Fiechel und Björn Wende von der Barsinghäuser Jugendpflege kündigen eine große Kinderumfrage unter dem Motto "Misch in Basche mit" an. Quelle: Frank Hermann
Barsinghausen

Kinder und Jugendliche aus allen Ortsteilen der Stadt Barsinghausen sollen mitreden können, wenn die kommunalen Freizeitangebote auf dem Prüfstand stehen. Darum startet die Barsinghäuser Jugendpflege eine große Umfrage an den Schulen unter dem Motto „Misch in Basche mit“, um die Wünsche und Bedürfnisse junger Menschen für attraktivere Freizeitmöglichkeiten zu erkennen. Bereits im Frühjahr 2019 soll der Rat auf Grundlage der Ergebnisse über konkrete Schritte entscheiden.

Nach Einschätzung von Bürgermeister Marc Lahmann stellen Rat und Verwaltung die richtigen Weichen für bessere Freitzeitangebote insbesondere in den Ortsteilen der Deisterstadt. „Da haben wir Nachholbedarf. Aber jetzt gehen wir aktiv auf die jungen Menschen in den kleineren Ortschaften zu“, kündigt Lahmann an. So habe der Rat zuletzt im Nachtragshaushalt eine zusätzliche Personalstelle für die Jugendarbeit in den Ortsteilen bewilligt.

Wichtig sei zudem, nicht am Bedarf der jungen Menschen vorbeizuplanen. Zu diesem Zweck habe die Jugendpflege eine umfassende Befragung der Kinder und Jugendlichen vorbereitet. Die Fragebögen richten sich an zwei unterschiedliche Altersgruppen: Zunächst beginnt in dieser Woche die Befragung der Kinder aus den dritten und vierten Klassen, danach folgt im Dezember die Fragebogenaktion für die Klassenstufen fünf bis zehn.

„Damit wir möglichst aussagekräftige Ergebnisse von vielen Befragten erhalten, werden die anonymisierten Fragebögen während des Unterrichts an den Schulen ausgefüllt“, erklärt Jugendpfleger Björn Wende. Allerdings sei die Teilnahme freiwillig: Niemand muss, aber jeder kann mitmachen.

Noch in dieser Woche verteilt die Jugendpflege rund 550 Fragebögen für die Dritt- und Viertklässler an allen Barsinghäuser Grundschulen. Bis zu 2200 Fragebögen für die Klassenstufen fünf bis zehn werden dann im Dezember an die weiterführenden Schulen in Barsinghausen verteilt. Kinder und Jugendliche aus Barsinghausen, die keine Schule in der Deisterstadt besuchen, können sich den Fragebogen von der Internetseite www.kjb-barsinghausen.de herunterladen.

Ziel sei es, mithilfe der Umfrageergebnisse passende Freizeitangebote für jungen Menschen in den Ortsteilen zu konzipieren. Dazu können die Jungen und Mädchen ihre persönlichen Vorlieben und Schwerpunkte in einer Prioritätenliste benennen. „Uns sie können natürlich auch eigene Vorschläge einbringen“, betont Anna Fiechel von der Stadtjugendpflege, die ebenso wie Björn Wende mit einem großen Arbeits- und Zeitaufwand für die Auswertung rechnet.

Die Realisierung erster Maßnahmen zur Verbesserung der Freizeitangebote in den Ortsteilen sei für den Sommer 2019 vorgesehen.

Von Frank Hermann

Der Barsinghäuser Gerhard Kunte möchte seinen wahren Rufnamen auch im Ausweis dokumentiert haben. Er hofft, dass eine aktuelle Gesetzesänderung die Umschreibung beim Standesamt erleichtert.

08.11.2018

Kennzahlen sollen Politik und Verwaltung in Barsinghausen die Grundlage für den Vergleich der Deisterstadt mit anderen Kommunen und die Entwicklung einer langfristigen Strategie liefern.

07.11.2018

Die Volksbank hat die Kunstschule Noa Noa mit einer Spende in Höhe von 1500 Euro unterstützt.

07.11.2018